Glossar

Im Glossar finden Sie Erläuterungen zu ausgewählten Begriffen und Abkürzungen aus der Weiterbildungsdatenbank.

Fachoberschule

Zugangsvoraussetzung für die einjährige Fachoberschule sind der Realschulabschluss sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung. Es werden allgemeinbildende und fachtheoretische Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt.
In der zweijährigen Fachoberschule erwerben Schüler mit Realschulabschluss die Fachhochschulreife. Neben den allgemeinbildenden Kenntnissen werden fachpraktische Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt.
Die Ausbildung führt zur Fachhochschulreife, die zum Studium an allen Fachhochschulen in der Bundesrepublik Deutschland berechtigt.

Fachschule

Der Zugang zur Fachschule setzt grundsätzlich eine einschlägige Berufserfahrung voraus. Vielfach wird eine zusätzliche Berufsausübung gefordert. Ziel der Fachschulausbildung sind eine vertiefte berufliche Fachbildung und eine Förderung der Allgemeinbildung. Die Ausbildungsdauer beträgt in Vollzeitform mindestens ein Jahr. Durch Zusatzunterricht und Zusatzprüfung können die Fachschüler die Fachhochschulreife erlangen.

FbW

Förderung der beruflichen Weiterbildung

Fernunterricht / Fernstudium

Der Lehrende und der Lernende sind ausschließlich oder überwiegend räumlich getrennt.
Alle entgeltlich angebotenen Fernlehrgänge, soweit sie nicht auf Freizeitbeschäftigung oder Unterhaltung gerichtet sind, unterliegen einer Zulassungspflicht.

Firmenschulung

Kurse, die individuell für die Bedürfnisse eines einzelnen Unternehmens konzipiert sind. Inhalte, Zeitpunkt und die Dauer des Seminars werden durch das Unternehmen vorgegeben.

Fortbildung

Alle Maßnahmen, die der persönlichen und beruflichen Entwicklung dienen.

Diese Seite nutzt Tracking-Cookies. Klicken Sie bitte hier für mehr Informationen.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Gerät und nutzt diese zum Webtracking mit Piwik. Weitere Informationen zu Cookies und zur Deaktivierung des Trackings erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.