Modulare Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung

Themengebiet
1 BERUFLICHE BILDUNG/WEITERBILDUNG
Art der Maßnahme
Fortbildung/Weiterbildung
Inhalt/Beschreibung

Modul Bewerbungsmanagement 16 Stunden

• Überblick über den Arbeitsmarkt in der Region und bundesweit
• Aktuelle Situation sowie künftige Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt
• Reflexion und Aufarbeitung der bisherigen Bewerbungsaktivitäten, Erarbeitung von Bewerbungsstrategien
• Einweisung in die Nutzung der JOBBÖRSE der Agentur für Arbeit
• Optimierung des Bewerberprofils Arbeits- bzw. Ausbildungsplatz in der JOBBÖRSE
• Erstellung und Optimierung der Bewerbungsunterlagen
• Digitalisierung von Bewerbungsunterlagen
• E-Mail- und Onlinebewerbung

Modul Gesprächstraining und Feststellung der sozialen Handlungsfähigkeit 16 Stunden

• Standortbestimmung
• Erkennen der persönlichen Voraussetzungen (Neigung, Eignung, Leistungsfähigkeit)
• Darstellung der persönlichen Kompetenzen (Wie stelle ich meine Kompetenzen strukturiert dar?)
• Förderung Kommunikationsfähigkeit
• Übungen zur Manifestierung der Darstellung persönlicher Kompetenzen und Fähigkeiten
• Stärkung des Selbstvertrauens

Modul Aktivierung (Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt) 30 Stunden

• Überblick über den Arbeitsmarkt der Region und bundesweit
• Aktualisierung der Bewerbungsunterlagen
• Erhebung persönlicher und beruflicher Daten
• Erkennen der persönlichen Voraussetzungen (Neigung, Eignung und Leistungsfähigkeit)
• Reflexion und Aufarbeitung der bisherigen Bewerbungsaktivitäten, Erarbeitung von Bewerbungsstrategien
• Erarbeitung eines Kompetenzprofiles
• Erarbeitung realistischer beruflicher Perspektiven
• Entwicklung von Selbstvermarktungsstrategien
• Ausrichtung der beruflichen Orientierung auf den regionalen Arbeitsmarkt
• Vorstellung von Berufsfeldern
• Rahmenbedingungen des beruflichen Alltages
• Etablierung eines realistischen Berufs- bzw. Integrationswunsches
• Optimierung des Bewerberprofils Arbeits- bzw. Ausbildungsplatz in der JOBBÖRSE
• Anleitung bei der eigenständigen Stellensuchen in den unterschiedlichen Medien
• Erstellung und Optimierung der Bewerbungsunterlagen
• Digitalisierung von Bewerbungsunterlagen
• E-Mail- und Onlinebewerbung

Modul Bewerbungstraining 40 Stunden

• Überblick über den Arbeitsmarkt der Region und bundesweit
• Aktualisierung der Bewerbungsunterlagen
• Digitalisierung von Bewerbungsunterlagen
• E-Mail- und Onlinebewerbungen
• Erarbeitung realistischer Perspektiven
• Entwicklung und Aktualisierung von Bewerbungs- und Selbstvermarktungsstrategien
• Erlernen zeitgemäßer und optimaler Bewerbungstechniken
• Optimierung des Bewerberprofils Arbeits- bzw. Ausbildungsplatz in der JOBBÖRSE
• Vorbereitung auf Bewerbungssituationen
• Optimierung von Auftreten und Erscheinungsbild
• Training von Bewerbungssituationen

Modul Bewerbungsschreiben nach DIN 5008 40 Stunden

• DIN 5008, Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung
• Grundlagen Word, Excel
• Grundeinstellungen
• Formatierung
• Arbeit mit Formularen
• Dokumentenvorlagen
• Rechtschreibprüfung
• Silbentrennung
• Seitenansicht
• Druckeinstellungen

Modul Eignungsfeststellung und Berufsfelderprobung 60 Stunden je Berufsfeld

Überprüfung beruflicher Fähigkeiten/Kenntnisse und Zugangsvoraussetzungen in den Berufsfeldern:

Kaufmännische Berufe

Kaufmännischer Eignungstest
• Hausinterner Test mit den Schwerpunkten EDV, Mathematik, Deutsch, Allgemeinwissen

Büromanagement
• Arbeitsorganisation
• Kaufmännischer Schriftverkehr
• Kommunikationsmittel im Büro
• Ordnungssysteme, Postbearbeitung

Office Anwendungsprogramme
• MS Word Grundlagen
• MS Excel Grundlagen
• MS PowerPoint Grundlagen

Auftragsbearbeitung
• Grundlagen Auftragsbearbeitung

Rechnungswesen
• Einführung Finanzbuch-haltung

Lager/Handel
• Arbeitsstättenverordnung, Gerätesicherheit, Feuerwarnanlagen; Feuerlöscher
• Umgang mit Waren-/Begleitpapieren
• Mängelarten/Schadensbeurteilung
• Barcodierungen
• Sicherheitskennzeichen,Mehrwegpackungen
• Einlagerung nach Vorschriften zu den Lagereinrichtungen
• Arbeit mit dem Warenwirtschaftssystem
• Gefahrstoffkennzeichnung
• Durchführung von Inventuren
• Bedienung von Zähl-, Mess-, Wiegeinrichtungen
• Anwenden der Lagerkennzahlen
• Abfallentsorgung nach Abfallordnung
• Kommissionierung
• Güter verpacken
• Ausfüllen von Versandpapiere

Hauswirtschaft
• Einkauf von Lebensmitteln
• Arbeitsplatz einrichten
• Lebensmittelvorbereitung (waschen, putzen, schneiden)
• Anwenden unterschiedlicher Garmethoden
• Herstellen von Backwaren nach Grundrezepten
• Garnituren herstellen
• Platten legen
• Unterschiedliche Materialien werden gereinigt und gepflegt
• Betriebsanweisungen lesen und beachten
• Dosieren und anwenden unterschiedlicher Reinigungsmittel
• Die Kontrolle wird anhand des betrieblichen HACCP Konzeptes durchgeführt
• Einsatz von Geräten zur Wäschepflege (Waschmaschine, Trockner, Heißmangel, Bügeleisen)
• Einführung an der Nähmaschine
• Ausbesserungsarbeiten von Hand

Bau
• Zeichnungen und Skizzen lesen und anwenden
• Mörtel nach vorgegebenen Mischungs-verhältnissen herstellen und auf Verarbeitbarkeit prüfen
• Mauerwerk aus klein- und mittelformatigen Steinen herstellen
• Mauerwerk in verschiedenen Verbänden mit NF- Steinen
• Errichten einer Einfachständerwand
• Wandelement mit Innen- und Außenecke
• T- Verbindung Herstellen

Elektro
• Grundschaltungen
• Haustechnik
• Arbeits- und Umweltschutz
• Planen und Vorbereiten des Arbeitsablaufes
• Material- und Werkzeugkunde, Gerätepflege
• Lesen von und Arbeiten nach Zeichnungen, Aufmaße nehmen und Pläne zeichnen
• Umgang mit Kunden (Kommunikation, Beratung, Service)

Metall
• Technische Informationsquellen
• Spanende Fertigungsverfahren wie Sägen, Feilen, Bohren, Reiben, Senken, Gewindeschneiden
• Schneidstoffe
• Kühlschmierstoffe
• Prüf- und Messmittelauswahl
• Form- und Lagetoleranzen
• Werkzeuge und Spannzeuge auswählen, Werkstücke ausrichten und spannen
• Werkstücke durch manuelle Fertigungsverfahren herstellen
• Bauteile durch Trennen herstellen

Schweißen
• Ausführen von verschieden Schweißtechnischen Arbeiten in unterschiedlichen Schweißverfahren wie MAG 135, E-Hand 111 oder Gasschmelzschweißen 311 mit Werkstücken aus Stahl und Nichteisen.
• Brennschneiden mit Azetylen-Sauerstoffgasgemisch

Modul Grundlagenvermittlung 120 Stunden je Berufsfeld

Heranführung an das Berufsfeld und Vermittlung berufsspezifischer Grundkenntnisse in den Berufsfeldern:

Kaufmännische Berufe

Büromanagement
• Arbeitsorganisation
• Kaufmännischer Schriftverkehr
• Kommunikationsmittel im Büro
• Ordnungssysteme, Postbearbeitung

Office Anwendungsprogramme
• MS Word Grundlagen
• MS Excel Grundlagen
• MS PowerPoint Grundlagen

Auftragsbearbeitung
• Grundlagen Auftragsbearbeitung
• Beschaffung von Waren
• Terminüberwachung

Rechnungswesen
• Einführung Finanzbuchhaltung

Personalwesen
• Personalplanung, -beschaffung und -freisetzung
• gesetzliche Grundlagen

Lager/Handel
• Arbeitsstättenverordnung, Gerätesicherheit, Feuerwarnanlagen; Feuerlöscher
• Umgang mit Waren-/Begleitpapieren
• Zuständigkeit beim Entladen des Transportfahrzeuges
• Mängelarten/Schadensbeurteilung
• Barcodierungen
• Sicherheitskennzeichen, Mehrwegpackungen
• Vorschriften zu Lagereinrichtungen
• Lagerarten/Regalarten
• Warenwirtschaftssystem, Gefahrstoffkennzeichnung
• Inventurarten
• Zähl-, Mess-, Wiegeinrichtungen
• Lagerkennzahlen, Gesetzliche Vorgaben der Abfallentsorgung
• Förderfahrzeuge
• Lagerhilfsmittel, Informations-/Materialfluss
• Kommisionierzeit/-leistung
• Kommissioniersysteme
• Bergriffe der Verpackung
• Funktionen der Verpackung
• Beanspruchung der Verpackung
• Versandpapiere

Hauswirtschaft
• Fixe-& variable Kosten
• Führung eines Haushaltsbuches
• Auspreisung, Nahrungsmittel-kennzeichnung
• Bar- und Unbar
• Wie dient Nahrung dem Körper zum Aufbau und zur Leistungserbringung
• Kennenlernen der Nahrungsmittelzusammensetzung
• Umgang mit HACCP- Konzept (Listen führen)
• Belehrungen über alle Bereiche der Hygiene
• Wichtige Hinweise zum Umgang mit LM
• Einführung in die Mülltrennung
• Erkennen und umsetzen das geplantes und wirtschaftliches Handeln in allen Bereichen des täglichen Lebens notwendig und möglich ist
• Hygieneanforderungen
Umgang mit chemischen
Reinigungsmittel
• Pflegesympole & Materialzusammen-setzungen kennenlernen
• Wie decke ich einen Tisch ein
• Gläser, Geschirr und Bestecke dem jeweiligen Verwendungszweck zuordnen lernen
• Die Teilnehmer informieren sich über die Angebote auf dem Markt, lernen neue Produkte kennen
• Einkauf von Lebensmitteln
• Arbeitsplatz einrichten
• Lebensmittelvorbereitung (waschen, putzen, schneiden)
• Anwenden unterschiedlicher Garmethoden
• Herstellen von Backwaren nach Grundrezepten
• Garnituren herstellen
• Platten legen
• Während der Arbeit in den verschiedenen Bereichen lernen die Teilnehmer unterschiedliche Materialien unter Berücksichtigung ökonomischer und ökologischer Gesichtspunkte fachgerecht und hygienisch zu reinigen
• Die Kontrolle wird anhand des betrieblichen HACCP-Konzeptes durchgeführt
• Einsatz von Geräten zurWäschepflege(Waschmaschine, Trockner, Heißmangel, Bügeleisen)
• Einführung an der Nähmaschine Ausbesserungsarbeiten von Hand

Bau
• Zeichnungen und Skizzen lesen und anwenden
• Ausführungsskizzen anfertigen
• Mengen anhand von Zeichnungen und Skizzen ermitteln
• Messungen mit Bandmaß und Gliedermaßstab durchführen
• Höhen, insbesondere mit Nivelliergerät und Schlauchwaage, übertragen
• Geraden ausfluchten
• Messpunkte anlegen und sichern
•r echte Winkel anlegen und prüfen
• Mörtel nach vorgegebenen Mischungsverhältnissen herstellen und auf Verarbeitbarkeit prüfen
• Mauerwerk aus klein- und mittelformatigen Steinen herstellen
• Mauerwerk in verschiedenen Verbänden mit NF- Steinen
• Einfachständerwand, Doppelständerwand, Installationswand
• Wandnische mit 45° und 90° Ecke (Z-Form)
• Bewegungsfugen
• Unterdecken - Unterdecken mit abgehängter Unterkonstruktion
• Deckenbekleidungen - Deckenbekleidung auf Holzunter-konstruktion

Elektro
• Bauelemente der Elektrotechnik- Elektronik
• Der erweiterte Stromkreis
• Leitungen
• Elektrochemie
• Grundbegriffe der Wechselstromtechnik
• Kenngrößen einer Wechselgröße
• Darstellung sinusförmiger Wechselgrößen
• Aufbau und Wirkungsweise von Messgeräten
• Digitale Messwerke
• Symbole und Kennzeichnung
• Messbereichserweiterungen, Messwandler
• Widerstandsmessung, Leistungsmessungen, Messung der elektrischen Arbeit
• Aufbau und Auswertung einer Messung,
• Oszilloskopieren von Kennlinien
• Informationsquellen auswählen,
•I nformationen beschaffen und bewerten
• technische Zeichnungen und Stücklisten auswerten und anwenden
• sowie Skizzen anfertigen
• Gespräche mit Kunden, Vorgesetzten und im Team situationsgerecht und zielorientiert führen
• Besprechungen organisieren und moderieren, Ergebnisse dokumentieren und präsentieren
• Aufgabe der Schutzmaßnahmen
• Vorschriftenwerke
• UVV und DIN VDE- Normen
• Gefahren des elektrischen Stromes, Grenzwerte
• Berührungsfaktoren, Gefährdungsbeispiel, Referenzwerte
• 1. Hilfe bei einem Elektrounfall
• Fehler in elektrischen Geräten und -Anlagen
• Die 5 Sicherheitsregeln
• Arbeiten unter Spannung (AuS) - BG- Regeln
• Schutzmaßnahmen nach DIN VDE 0100 T 200
• Berechtigung zur Arbeit an elektrischen Anlagen und -Geräten
• Einteilung der Schutzmaßnahmen
• Netze nach Art der Erdverbindung
• Prüfung elektrischer Anlagen
• Prüfung elektrischer Betriebsmittel
• Prüffristen
Zusammenfassung

Metall
• Technische Informationsquellen
• Spanende Fertigungsverfahren wie Sägen, Feilen, Bohren, Reiben, Senken, Gewindeschneiden
• Schneidstoffe
• Werkstoffnormung
• Kühlschmierstoffe
• Prüf- und Messmittelauswahl
• Form- und Lagetoleranzen
• Werkzeuge und Spannzeuge auswählen, Werkstücke ausrichten und spannen
• Werkstücke durch manuelle Fertigungsverfahren herstellen
• Bauteile durch Trennen und Umformen herstellen
• Bauteile, auch aus unterschiedlichen Werkstoffen, zu Baugruppen fügen

Modul Stabilisierung einer Beschäftigungsaufnahme 80 Stunden
• Unterstützung im Integrationsprozess
• Optimierung des Familienmanagements
• Stabilisierung der Wohnungssituation
• Stabilisierung der finanziellen Situation
• Motivation zur Veränderung
• Reaktivierung und Aufbau von Tagesstrukturen
• Krisenintervention
• Alltagshilfen
• Wirtschaftliches Verhalten
• Umgang mit Suchtproblematiken

Einzelcoaching Individuelle Aktivierung, Selbstvermarktungsstrategien 40 Stunden

• Überblick über den Arbeitsmarkt in der Region und bundesweit
• Aktuelle Situation sowie künftige Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt
• Reflexion und Aufarbeitung der bisherigen Bewerbungsaktivitäten, Erarbeitung von Bewerbungsstrategien
• Erarbeitung realistischer beruflicher Perspektiven
• Entwicklung von Selbstvermarktungsstrategien
• Unterstützung bei der Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche
• Optimierung des Bewerberprofils Arbeits- bzw. Ausbildungsplatz in der JOBBÖRSE
• Anleitung bei der eigenständigen Stellensuchen in den unterschiedlichen Medien
• Erstellung und Optimierung der Bewerbungsunterlagen
• Digitalisierung von Bewerbungsunterlagen
• E-Mail und Onlinebewerbung
• Anleitung, Training und Durchführung von telefonischen Bewerbungen

Einzelcoaching Individuelle Stabilisierung/Begleitung 48 Stunden

• Bedarfsorientiertes Coaching
• Unterstützung im Integrationsprozess
• Optimierung des Familienmanagements
• Stabilisierung der Wohnungssituation
• Stabilisierung der finanziellen Situation
• Motivation zur Veränderung
• Reaktivierung und Aufbau von Tagesstrukturen
• Krisenintervention
• Alltagshilfen
• Wirtschaftliches Verhalten
• Umgang mit Suchtproblematiken

Lernziel

Die Teilnehmenden werden durch Verbesserung ihres Bewerbungsverhaltens, durch berufliche Erprobung sowie Auffrischung und Vermittlung beruflicher Grundkenntnisse und -fertigkeiten für den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt qualifiziert. In einem zielgerichteten Coaching werden Berufspotential und Bewerbungsaktivitäten besprochen und eine Standortbestimmung durchgeführt. Individuelle Hindernisse werden überwunden und enie berufliche Perspektive entwickelt, die Beschäftigungsaufnahme stabilisiert.

Zielgruppe
Einsteiger/-innen, Wiederauffrischung
Angaben zur geschlechterspezifischen Nutzung
Angebot gleichermaßen für Frauen und Männer geeignet
Fachliche Zugangsvoraussetzungen

Grundkenntnisse der deutschen Sprache bei Menschen mit Migrationshintergrund

Gesundheitliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Technische Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Zeitmuster
Ganztags
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung/Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
6 Monat(e)
Termin
11.08.2015 - 10.08.2018
laufender Einstieg möglich
Ja
Mindest­teilnehmer­anzahl
2
Maximale Teilnehmerzahl
15
Teilnahmegebühr
Bei Vorliegen der Voraussetzungen ist eine Förderung über Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein der Agentur für Arbeit/Jobcenter möglich.
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Fördermöglichkeiten
auf Anfrage
Merken

Bildungsanbieter

BiG - Bildungszentrum in Greifswald gGmbH

Staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung

Internet  
http://www.big-hgw.de

Ansprechpartner

Torsten Tarnow

Manager Personalservice/Gruppenleiter kfm. Aus- und Weiterbildung

Telefon  
03834 549-417
Staatlich anerkannte Einrichtung nach dem Weiterbildungsförderungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern
anerkanntes Qualitätsmanagementsystem
DIN EN ISO 9001, Trägerzulassung nach AZAV

Veranstaltungsort

BiG - Bildungszentrum in Greifswald gGmbH

Staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung

Besucheranschrift  
Feldstraße 85
17489 Greifswald
Deutschland
Karte zeigt
Telefon  
03834 549-30
barrierefreier Zugang  
barrierefreier Zugang
Fax  
03834 549394
Internet  
http://www.big-hgw.de
Barrierefreier Zugang
Ja

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs manuell aktualisiert am 28.02.2017

Diese Seite nutzt Tracking-Cookies. Klicken Sie bitte hier für mehr Informationen.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Gerät und nutzt diese zum Webtracking mit Piwik. Weitere Informationen zu Cookies und zur Deaktivierung des Trackings erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.