Norddeutscher Wissenschaftspreis: Bewerbungen noch bis 15. August möglich

Pressemitteilung Nr. 115-18 | 10.07.2018 | BM | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Bewerbungen für den Norddeutschen Wissenschaftspreis sind noch bis zum 15. August möglich. Mit insgesamt 250.000 Euro würdigen die norddeutschen Wissenschaftssenatorinnen und -minister erfolgreiche norddeutsche Kooperationen im Bereich Lebenswissenschaften. Es können bis zu drei Wettbewerbsbeiträge prämiert werden, wobei für den Wettbewerbsgewinner mindestens 125.000 Euro vorgesehen sind.

Wissenschaftsstaatssekretär Sebastian Schröder setzt auf eine angemessene Beteiligung der Forschungsstandorte Mecklenburg-Vorpommerns: „Es geht darum, länderübergreifende Forschung im Norden nach außen sichtbar zu machen. Auch für M-V ist damit die Chance verbunden, Erfolge und Innovationskraft unserer Hochschulen und Institute in den Fokus zu rücken. Deshalb lohnt es sich unbedingt, dem Wettbewerbsaufruf zu folgen.“

Fachlich können die Beiträge aus allen Gebieten der Lebenswissenschaften (oder Life Sciences), also z. B. Biologie, Ernährungswissenschaften, Medizin, Pharmazie und Pharmakologie, Umwelt- oder Agrarwissenschaften, stammen.


veröffentlicht auf weiterbildung-mv.de
11.07.2018

Diese Seite nutzt Tracking-Cookies. Klicken Sie bitte hier für mehr Informationen.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Gerät und nutzt diese zum Webtracking mit Piwik. Weitere Informationen zu Cookies und zur Deaktivierung des Trackings erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.