Alles könnte anders sein - Zur Zukunft kapitalistischer Gesellschaften

Das vorliegende Bildungsangebot ist gem. Bildungsfreistellungsgesetz M-V anerkannt. (Anerkennungs-Kennziffer BfG-A-54/21 vom 18.03.2021)
Bitte beachten Sie, dass nur Veranstaltungstermine innerhalb des Anerkennungszeitraumes (05.05.2021 bis 07.05.2021) anerkannt sind.
Themengebiet
Politische Bildung
Inhalt/Beschreibung

Tiefgreifende soziale und ökonomische Umbrüche haben die industriellen Gesellschaften Westeuropas die letzten Jahrzehnte durchlebt. Nun folgt eine weitere ökonomische Krise, die die nächsten Veränderungsprozesse in Gang setzen und gar beschleunigen wird. Moderne Gesellschaften sehen sich vielfältigen krisenhaften Veränderungen gegenüber: Ökologische Gefahren, Klimakrise, Ungleichheiten, Finanzkrisen, niedriges Wachstum, Fluchtmigration, Nationalismus und Krisen der Demokratie.

Die Industriegesellschaften befinden sich in einer großen Transformationsphase, die durch zwei Konflikte unter Druck geraten. Erstens nehmen die Ungleichheiten zu, Gewerkschaften sind zu schwach um Umverteilungsmaßnahmen druchzusetzen und zweitens werden ökologische Wachstumsgrenzen spürbar.

Bisher konnten weite Teile der Gesellschaft ihre ökonomische Teilhabe über wirtschaftliches Wachstum erreichen. Neben geringen Wachstumsraten wird eine ökologische Wachstumsgrenze wirksam, die Verteilungskämpfe überall auf dem Planeten verschärfen wird. Damit sind beide Seiten des Konfliktes in hohem Maße verbunden.

Was braucht der Mensch? Was zu einem guten Leben gehört. Philosophische und bedürfnistheoretische Betrachtungen. Die eigene Philosophie des eigenen guten Lebens. Was hindert uns unsere Selbstbestimmungs- und Erfüllungsansprüche zu thematisieren und durchzusetzen?

  • Betrachtungen der Volkswirtschaft zu Wachstum und Wohlstand
  • Wie viel ist genug? Die Kritik am Wachstumswahn.
  • ...
Lernziel

Wir werden neben den Krisenbeschreibungen die Thesen und Analysen des Postwachstumskollegs bearbeiten und nach Zukunftsaussichten, Chancen und Alternativen suchen, die die gesellschaftliche Transformation für Gewerkschaften und demokratische Akteure bieten kann.

Zeitmuster
Vollzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung/Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
5 Tag(e)
Termin
03.05.2021 - 07.05.2021
Mindest­teilnehmer­anzahl
10
Maximale Teilnehmerzahl
30
Teilnahmegebühr
0,00
(wird nicht durch das Bildungsfreistellungsgesetz erstattet)
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Fördermöglichkeiten
Dozent
Jürgen Behre, Achim Czeschka
Weitere Informationen im Internet
Merken

Bildungsanbieter

ver.di Gewerkschaftspolitische Bildung gGmbH

Bildungszentrum Mosbach

Internet
http://www.bst-mosbach.verdi.de
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Ansprechpartner

Gabriele Hofmann

Telefon
06261 942101

Veranstaltungsort

Besucheranschrift
Auf den Rödern 94
07318 Saalfeld
Karte zeigt
Barrierefreier Zugang
Ja

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs manuell aktualisiert am 25.03.2021

Diese Seite nutzt Tracking-Cookies. Klicken Sie bitte hier für mehr Informationen.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Gerät und nutzt diese zum Webtracking mit Piwik. Weitere Informationen zu Cookies und zur Deaktivierung des Trackings erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.