Amnesty International stellt sich vor - Beitrag und Gespräch

Themengebiet
Allgemeine Bildung
Inhalt/Beschreibung

In vielen Ländern sind Menschen gefährdet, die sich für ihre Menschenrechte einsetzen. Vieles hat sich in den vergangenen Jahren zwar verbessert, aber immer wieder erleben wir, dass Regierungen und politische Gruppierungen die Menschenrechte massiv einschränken. Besonders gefährdet sind Menschen, die sich für ihre Rechte einsetzen, wie zum Beispiel Anwältinnen und Anwälte, Journalistinnen und Journalisten, Umweltaktivistinnen und Umweltaktivisten sowie andere kritische Stimmen.

Die friedliche und überaus erfolgreiche Waffe von Amnesty International ist öffentlicher Druck: Denn nichts fürchten Menschenrechtsverletzerinnen und -verletzer mehr, als dass ihre Taten an die Öffentlichkeit kommen. Woher weiß Amnesty International, dass in Syrien ein Gefangener gefoltert wurde? Dass im Iran ein Jugendlicher hingerichtet werden soll? Dass die USA Terrorverdächtige in Geheimgefängnisse verschleppen?

Im Rahmen dieser Veranstaltung erläutern Mitglieder der Schweriner Amnesty-Gruppe den ehrenamtlichen Einsatz der parteipolitisch unabhängigen Organisation auf lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Wie funktioniert das Netzwerk von Amnesty-Expertinnen und -Experten zu verschiedenen Ländern und Themen mit Kontakten zu Opfern von Menschenrechtsverletzungen und ihren Angehörigen? Mit welchen Mitteln setzt sich die Schweriner Amnesty-Gruppe für Menschenrechte ein? Immer wieder wird dieser die Frage gestellt, ob es überhaupt Sinn macht, sich für Menschenrechte zu engagieren. Das sei doch Aufgabe der Politik. Es gäbe doch wichtigere Probleme... Deshalb wird nicht zuletzt die Frage gestellt: "Und was hat das mit mir zu tun?" Welche Gründe gibt es, warum uns die Menschenrechte nicht egal sein können?

Auch dieses Jahr im Dezember, der 10. Dezember ist der Tag der Menschenrechte, werden wieder hunderttausende Menschen auf der ganzen Welt im Rahmen des Amnesty-Briefmarathons Briefe direkt an Regierungen und Behörden schreiben, um sich gegen konkrete Verletzungen von Menschenrechten einzusetzen. Wer mag, darf sich vor oder nach der Veranstaltung an der Aktion beteiligen.

Bitte beachten Sie, dass angesichts der pandemie-bedingten Hygienevorschriften die Zahl der Teilnehmenden für diese Veranstaltung voraussichtlich auf 30 Personen begrenzt sein wird. Um Anmeldung wird gebeten.

Lernziel

Amnesty International stellt sich vor.

Angaben zur geschlechterspezifischen Nutzung
Angebot gleichermaßen für Frauen und Männer geeignet
Fachliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Gesundheitliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Technische Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Zeitmuster
berufsbegleitend, Teilzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung/Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
2 Stunde(n)
Termin
10.12.2020
Bemerkungen zum Termin
Do 18:15 - 20:30 Uhr, Um Anmeldung wird gebeten.
Mindest­teilnehmer­anzahl
10
Maximale Teilnehmerzahl
30
Teilnahmegebühr
gebührenfrei
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Dozent
Ronald Klinger und René Rübenhagen
Merken

Bildungsanbieter

Volkshochschule EHM WELK Schwerin

Internet
http://www.vhs-schwerin.de
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Ansprechpartner

Susanne Kapellusch

Leiterin der VHS

Telefon
0385 59127-11
Staatlich anerkannte Einrichtung nach dem Weiter­bildungs­förderungs­gesetz Mecklenburg-Vorpommern
anerkanntes Qualitätsmanagementsystem
LQW

Veranstaltungsort

Volkshochschule EHM WELK Schwerin

Besucheranschrift
Puschkinstraße 13
19055 Schwerin
Deutschland
Karte zeigt
Telefon
0385 59127-10
Hinweise
Schelfschule, Aula
Fax
0385 59127-22
Internet
http://www.vhs-schwerin.de
Barrierefreier Zugang
Ja

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs manuell aktualisiert am 08.07.2020

Diese Seite nutzt Tracking-Cookies. Klicken Sie bitte hier für mehr Informationen.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Gerät und nutzt diese zum Webtracking mit Piwik. Weitere Informationen zu Cookies und zur Deaktivierung des Trackings erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.