Arbeit und Beschäftigung im Wandel der Zeit (A1 für Angestellte)

Das vorliegende Bildungsangebot ist gem. Bildungsfreistellungsgesetz M-V anerkannt. (Anerkennungs-Kennziffer BfG-A-349/19 vom 25.11.2019)
Bitte beachten Sie, dass nur Veranstaltungstermine innerhalb des Anerkennungszeitraumes (08.06.2020 bis 12.06.2020) anerkannt sind.
Themengebiet
Weiterbildung für ehrenamtliche Tätigkeiten
Inhalt/Beschreibung

Stetige Veränderungen bestimmen den Arbeitsalltag in vielen Angestelltenbereichen. Die Digitalisierung wirkt sich konkret auf Arbeitsorganisation und Arbeitsinhalte aus. Desksharing, mobile Arbeit, und ständig neue EDV-Lösungen und APPs sind bereits Alltag in vielen Betrieben. Dies hat Folgen für Einzelne, aber auch für Gruppen,- und Teamstrukturen und den Betrieb insgesamt.

Die Transformation hat aber gerade erst begonnen und Big Data oder Künstliche Intelligenz (KI) werden insbesondere in den Angestelltenbereichen Auswirkungen auf die Arbeitsplätze zunehmend verändern.

Themen des Seminars

  • Warum brauchen auch Angestellte eine starke Arbeitnehmervertretung?
  • Wie funktioniert Interessenvertretung?
  • Welche Rolle haben die Vertrauensleute?
  • Welche Möglichkeiten zur Beteiligung von Beschäftigten gibt es und wie kann eine gelungene die Kommunikation mit Kolleginnen und Kollegen gelingen?
Lernziel

Die Teilnehmenden sollen

  • die wirtschaftlichen, sozialen und gesellschaftlichen Veränderungen erkennen (Arbeit 4.0,  Veränderte Ansprüche an Arbeit, Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt, Globalisierung von Arbeit, Digitalisierung und Transformation) und in einen Bezug zu den Veränderungen im jeweiligen Arbeitsalltag setzen können und Schlüsse ziehen bzw. Verallgemeinerungen finden können.
  • sich dabei sowohl mit den Phänomenen, als auch mit den Ursachen dieser Veränderungen auseinandersetzen und hierfür neuere Diskussionen über die Wirtschaftsentwicklung kennen lernen.
  • erkennen, welche Faktoren ihre Arbeits- und Lebensbedingungen beeinflussen. 
  • reflektieren was für sie „Gute Arbeit“ bedeutet, welche Faktoren wichtig sind.
  • ihre individuellen und kollektiven Rechte im Betrieb kennen lernen.
  • die Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit der Interessenvertretung verstehen und Handlungsmöglichkeiten und -schritte zur Lösung betrieblicher Probleme erfahren
  • politische Strategien für die identifizierten Problembereiche in der Gesellschaft und im Betrieb erarbeiten.
Zeitmuster
Vollzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung/Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
5 Tag(e)
Termin
08.06.2020 - 12.06.2020
Mindest­teilnehmer­anzahl
8
Maximale Teilnehmerzahl
16
Teilnahmegebühr
keines
(wird nicht durch das Bildungsfreistellungsgesetz erstattet)
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Fördermöglichkeiten
Dozent
Cora Schwittling
Merken

Bildungsanbieter

IG Metall Bildungszentrum Berlin / Bildungsbüro Küste

Internet
http://www.bildungsportal-kueste.de
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Ansprechpartner

Stefanie Hampe

Telefon
04028009020
Internet
http://www.bildungsportal-kueste.de
anerkanntes Qualitätsmanagementsystem
LQW

Veranstaltungsort

Hotel Boesehof

Besucheranschrift
Hauptmann-Böse-Straße 19
27624 Bad Bederkesa
Deutschland
Karte zeigt
Telefon
04745 9480
Barrierefreier Zugang
Nein

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs manuell aktualisiert am 27.11.2019

Diese Seite nutzt Tracking-Cookies. Klicken Sie bitte hier für mehr Informationen.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Gerät und nutzt diese zum Webtracking mit Piwik. Weitere Informationen zu Cookies und zur Deaktivierung des Trackings erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.