Arbeit und Beschäftigung im Wandel der Zeit (A1)

Das vorliegende Bildungsangebot ist gem. Bildungsfreistellungsgesetz M-V anerkannt. (Anerkennungs-Kennziffer BfG-A-331/19 vom 17.09.2019)
Bitte beachten Sie, dass nur Veranstaltungstermine innerhalb des Anerkennungszeitraumes (18.11.2019 bis 20.11.2020) anerkannt sind.
Themengebiet
Politische Bildung
Inhalt/Beschreibung

Arbeitsverdichtung, flexible und längere Arbeitszeiten, Versetzungen und Druck auf die tarifvertraglichen Leistungen durch Androhung von Verlagerungen in andere Länder bestimmen den Arbeitsalltag von Belegschaften. Die Bedingungen der Arbeitswelt wirken sich immer stärker auch auf den Alltag jenseits der Werktore aus. Die veränderte Gesetzgebung, z. B. das Arbeitslosengeld II, macht vielen Beschäftig­ten, die heute noch Arbeit haben, Angst. Im Seminar werden die Gestaltungs- und Handlungsmöglichkeiten von ArbeitnehmerInnenvertretungen verdeutlicht. Es werden rechtliche Möglichkeiten der ArbeitnehmerInnen aufgezeigt, sich zu wehren und ungünstige Bedingungen zu verändern.

Lernziel

Die Teilnehmenden sollen

  • die wirtschaftlichen, sozialen und gesellschaftlichen Veränderungen erkennen (Arbeit 4.0, Veränderte Ansprüche an Arbeit, Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt, Globalisierung von Arbeit, …) und in einen Bezug zu den Veränderungen im jeweiligen Arbeitsalltag setzen können und Schlüsse ziehen bzw. Verallgemeinerungen finden können.
  • sich dabei sowohl mit den Phänomenen, als auch mit den Ursachen dieser Veränderungen auseinandersetzen und hierfür neuere Diskussionen über die Wirtschaftsentwicklung kennen lernen.
  • erkennen, welche Faktoren ihre Arbeits- und Lebensbedingungen beeinflussen.
  • reflektieren was für sie „Gute Arbeit“ bedeutet, welche Faktoren wichtig sind.
  • ihre individuellen und kollektiven Rechte im Betrieb kennen lernen.
  • die Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit der Interessenvertretung verstehen und Handlungsmöglichkeiten und -schritte zur Lösung betrieblicher Probleme erfahren
  • politische Strategien für die identifizierten Problembereiche in der Gesellschaft und im Betrieb erarbeiten.
Zeitmuster
Vollzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung/Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
5 Tag(e)
Termin
20.07.2020 - 24.07.2020
Mindest­teilnehmer­anzahl
8
Maximale Teilnehmerzahl
15
Teilnahmegebühr
bitte erfragen
(wird nicht durch das Bildungsfreistellungsgesetz erstattet)
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Fördermöglichkeiten
Dozent
Armin Zander
Merken

Bildungsanbieter

IG Metall Bildungszentrum Berlin / Bildungsbüro Küste

Internet
http://www.bildungsportal-kueste.de
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Ansprechpartner

Stefanie Hampe

Telefon
04028009020
Internet
http://www.bildungsportal-kueste.de
anerkanntes Qualitätsmanagementsystem
LQW

Veranstaltungsort

Altes Stahlwerk Hotel

Besucheranschrift
Rendsburger Str. 81
24537 Neumünster
Deutschland
Karte zeigt
Telefon
04321 55600
Barrierefreier Zugang
Ja

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs manuell aktualisiert am 19.09.2019

Diese Seite nutzt Tracking-Cookies. Klicken Sie bitte hier für mehr Informationen.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Gerät und nutzt diese zum Webtracking mit Piwik. Weitere Informationen zu Cookies und zur Deaktivierung des Trackings erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.