Bełżec, Sobibór, Treblinka - die vergessenen Mordlager des Holocaust

Das vorliegende Bildungsangebot ist gem. Bildungsfreistellungsgesetz M-V anerkannt. (Anerkennungs-Kennziffer BfG-A-152/22 vom 04.05.2022)
Bitte beachten Sie, dass nur Veranstaltungstermine innerhalb des Anerkennungszeitraumes (25.09.2022 bis 29.09.2023) anerkannt sind.
Inhalt/Beschreibung

Geprägt wird diese Bildungsreise durch den Besuch der ehemaligen Mordstätten des Holocaust - Bełżec, Sobibor und Treblinka. Gemeinsame Rundgänge und die Möglichkeit das Terrain individuell wahrzunehmen, ermöglichen einen kennen lernen der Topografie und der Geschichte der Mordlager. Aber auch die Umgebung persönlich aufzunehmen und zu erfahren.

Mit dem Besuch der Orte ist die Geschichte des Leidens der Jüdinnen und Juden auf dem Weg in den Tod verbunden. Die Deportation aus ihren Wohnorten, die Qualen der Fahrt zum Mordlager und die letzten Stunden, Minuten nach Ankunft im Mordlager. Dazu gehört auch das Schicksal von einigen tausend verschleppten Menschen, die im Mordlager von den Tätern zur Arbeit gezwungen wurden.

Die Frage nach den Täter/-innen, den Mitwisser/-innen und Zuschauer/-innen begleitet uns während der Bildungsreise. Mit ausgewählten Biografien werden die unterschiedlichen Täter/-innen zur Diskussion gestellt. Vom Exzesstäter über den Gleichgültigen bis zum Verzweifelten. Die große Zahl der Mitwisser/-innen und Zuschauer/-innen beim Mord an der jüdischen Bevölkerung stellt die Frage der Schuld nicht nur mit Blick auf die Täter. Der Umgang der polnischen Gesellschaft mit den Orten des Mordes und dem jüdischen Erbe sind ständig präsent. Beide Fragen werden bei der Bildungsreise thematisiert.

Lernziel

Diese jährlich stattfindende Bildungsreise thematisiert die Geschichte und Bedeutung der Mordlager der so genannten Aktion Reinhardt. Neben den Besuchen der heutigen Gedenkstätten bietet diese Reise tiefe Einblicke in unterschiedliche Aspekte des Holocaust in Ostpolen. Thema ist auch der Umgang mit dem jüdischen Erbe (Friedhöfe, Synagogen, etc.) seit 1945.

Gesundheitliche Zugangsvoraussetzungen
Hinweis des Datenbankbetreibers: Informationen über die Barrierefreiheit erfragen Sie bitte beim Anbieter.
Zeitmuster
Vollzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung / Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
6 Tag(e)
Termin
23.09.2023 - 30.09.2023
Mindest­teilnehmer­anzahl
25
Maximale Teilnehmerzahl
32
Teilnahmegebühr
590,00 €
(wird nicht durch das Bildungsfreistellungsgesetz erstattet)
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Fördermöglichkeiten
Dozent
Dr. Steffen Haenschen
Weitere Informationen im Internet
Themengebiet
Politische Bildung

Bildungsanbieter

Bildungswerk Stanislaw Hantz

Internet
https://bildungswerk-ks.de/
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Kontakt

Annett Gerhardt

Telefon
01746906045
Internet
https://bildungswerk-ks.de/

Veranstaltungsort

Hotel Dom na Podwalu

Besucheranschrift
ulica Podwale 15
20.117 Lublin
Polen
Telefon
0048815324138
Internet
http://www.domnapodwalu.pl/pl/

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs aktualisiert am 10.05.2022, Datenbank-ID 00305751