Bedürfnisorientierung - in Beratung, Begleitung, Erziehung

Themengebiet
Erziehung, Sozialpädagogik
Inhalt/Beschreibung

Warum sind Klienten so widerspenstig, Flüchtlinge so undankbar, Lehrer so zynisch, Alkoholiker immer rückfällig … Die Reihe läßt sich fortsetzen: Warum sind Erzieher genervt, Jugendliche desinteressiert, Mütter gekränkt, Berater frustriert, Kinder aggressiv, …?

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit beratenden und erzieherischen Aufgaben erleben Menschen in kritischen Zuständen. Ihnen begegnen selten fröhliche Lehrer, nette Eltern, zufriedene Flüchtlinge, ausgeglichene Klienten, verständnisvolle Kunden, liebe Kinder, erfolgsverwöhnte Kollegen. Das kann die Arbeit auf Dauer anstrengend machen.

Verstehen:

  • problematisches Verhalten
  • Ursachen und Ursachen hinter den Ursachen
  • Bedürfnisse und Bedürfniskompensation

Handeln können:

  • entspannt reagieren
  • bedürfnisorientiert reagieren
  • wirksam reagieren
Lernziel

Ein bedürfnisorientierter Umgang mit den anvertrauten Menschen ermöglicht es, Ursachen, Wirkungen und Auswege gemeinsam zu erarbeiten und „ins Fühlen zu bringen“. Diese Fortbildung gibt einen kurzen aber gründlichen Einblick in den theoretischen Hintergrund der Bedürfnisorientierung, angereichert mit Übung und vielen Beispielen aus Beratung, Jugendhilfe, Schule und Unternehmen.

Fachlicher Hintergrund ist der systemisch-transformative Ansatz, der zum Ziel hat, Menschen ihre Selbstmächtigkeit zurückgewinnen zu lassen. Bedürfnisorientierung – um die es in dieser Fortbildung geht – ist (neben Wirklichkeitsorientierung und Ressourcenorientierung) eine der drei Haltungs-Leitlinien des systemisch-transformativen Arbeitens.

Angaben zur geschlechterspezifischen Nutzung
Angebot gleichermaßen für Frauen und Männer geeignet
Fachliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Gesundheitliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Technische Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Zeitmuster
berufsbegleitend, Teilzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung/Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
7 Stunde(n)
Termin
02.08.2021 - 03.08.2021
Bemerkungen zum Termin
Mo Di 10:00 - 17:00 Uhr
Mindest­teilnehmer­anzahl
7
Maximale Teilnehmerzahl
14
Teilnahmegebühr
799,90 € brutto (Selbstzahlende: 399,90 € brutto)
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Dozent
Roland Straube
Weitere Informationen im Internet
Merken

Bildungsanbieter

Straube Managementberatung

Deeskalation · Organisation · Problemlösung

Internet
http://www.straube-mb.de
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Ansprechpartner

Roland Straube

Mediator/Ausbilder Mediation BM, Familientherapeut

Telefon
0381 20389904

Veranstaltungsort

Straube Managementberatung

Deeskalation · Organisation · Problemlösung

Besucheranschrift
Hinter der Mauer 2 (Kuhtor)
18055 Rostock
Deutschland
Karte zeigt
Telefon
0381/20389904
Fax
0381/20389905
Internet
http://www.straube-mb.de
Barrierefreier Zugang
Nein

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs manuell aktualisiert am 25.09.2020

Diese Seite nutzt Tracking-Cookies. Klicken Sie bitte hier für mehr Informationen.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Gerät und nutzt diese zum Webtracking mit Piwik. Weitere Informationen zu Cookies und zur Deaktivierung des Trackings erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.