Bedürftigkeit? Traumatisierung? Auf non-direktivem Weg zur Selbstmächtigkeit

Themengebiet
Erziehung, Sozialpädagogik
Inhalt/Beschreibung

Ob bei Kindern oder bei Erwachsenen: Methoden, die mit Druck oder Belohnung arbeiten, bergen die Gefahr der Symptomverschiebung. Bei traumatisierten Menschen wirken sie eskalierend, bei besonders hilfeerfahrenen Klienten provozieren sie ausgesprochen kontraproduktive (meist unbewusste) Kosten-Nutzen-Rechnungen. Der systemisch-transformative Ansatz hat zum Ziel, Menschen ihre Selbstmächtigkeit zurückzugeben.

Verlorengegangen ist sie durch einen aus den bisherigen Lebenserfahrungen herrührenden Mangel an Mut, durch ungünstige Handlungsstrategien oder durch eine dysfunktionale Konstruktion der eigenen Wirklichkeit. Die Folge ist ein eklatanter Mangel an Bedürfnisbefriedigung, was zu Handlungen führt, die weder für die Person selbst noch für ihr Umfeld gut und erträglich sind.

Inhalte:

  • Bedürfnisse, Bedürftigkeit und ihre Folgen
  • Traumatisierung und ihre Folgen
  • Lösungswege zur Selbstmächtigkeit
  • Überblick zu non-direktiven Methoden
  • spielerische und körperorientierte Methoden
  • narrative und hypnotherapeutische Methoden
  • konstruktivistische Methoden
  • kreative Methoden
Lernziel

Eine weitere Ursache für den Verlust von Selbstmächtigkeit - und daraus folgend destruktives Handeln - sind Traumatisierungen. Deshalb geht es in diesem Workshop zuerst um die Unterscheidung von Bedürftigkeit und Traumatisierung. Dabei werden die Grenzen pädagogischen und bestimmten therapeutischen Handelns aufgezeigt. Im Anschluss daran wird der Weg zu Stabilisierung und Wiedererlangung von Selbstmächtigkeit durch die Befriedigung von Bedürfnissen und den Einsatz non-direktiver Methoden erarbeitet und teilweise ausprobiert.

Angaben zur geschlechterspezifischen Nutzung
Angebot gleichermaßen für Frauen und Männer geeignet
Fachliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Gesundheitliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Technische Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Zeitmuster
berufsbegleitend, Teilzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung/Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
4 Stunde(n)
Termin
05.08.2021
Bemerkungen zum Termin
Do 09:00 - 13:00 Uhr
Mindest­teilnehmer­anzahl
7
Maximale Teilnehmerzahl
14
Teilnahmegebühr
239,90 € brutto (Selbstzahlende: 119,90 € brutto).
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Referenzen/Bemerkungen zum Kurs
inklusive kleinem Frühstück und Getränke
Dozent
Roland Straube
Weitere Informationen im Internet
Merken

Bildungsanbieter

Straube Managementberatung

Deeskalation · Organisation · Problemlösung

Internet
http://www.straube-mb.de
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Ansprechpartner

Roland Straube

Mediator/Ausbilder Mediation BM, Familientherapeut

Telefon
0381 20389904

Veranstaltungsort

Straube Managementberatung

Deeskalation · Organisation · Problemlösung

Besucheranschrift
Hinter der Mauer 2 (Kuhtor)
18055 Rostock
Deutschland
Karte zeigt
Telefon
0381/20389904
Fax
0381/20389905
Internet
http://www.straube-mb.de
Barrierefreier Zugang
Nein

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs manuell aktualisiert am 25.09.2020

Diese Seite nutzt Tracking-Cookies. Klicken Sie bitte hier für mehr Informationen.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Gerät und nutzt diese zum Webtracking mit Piwik. Weitere Informationen zu Cookies und zur Deaktivierung des Trackings erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.