Best-practise-Workshop in der Tarifarbeit

Das vorliegende Bildungsangebot ist gem. Bildungsfreistellungsgesetz M-V anerkannt. (Anerkennungs-Kennziffer BfG-A-330/20-W01 vom 11.07.2022)
Bitte beachten Sie, dass nur Veranstaltungstermine innerhalb des Anerkennungszeitraumes (06.09.2022 bis 08.09.2022) anerkannt sind.
Inhalt/Beschreibung

Im Rahmen der verfassungsrechtlich garantierten Tarifautonomie (Art. 9, Abs. 3, Grundgesetz) und auf der Grundlage des Tarifvertragsgesetzes können in Deutschland Einkommens- und Arbeitsbedingungen durch freiwillige Koalitionen – Gewerkschaften auf der einen Seite und Arbeitgeberverbände auf der anderen Seite bzw. auch mit einzelnen Arbeitgebern – geregelt werden.

Sie entscheiden frei und ohne staatliche Intervention. Für die Aushandlung und Durchsetzung der Tarifverträge bestehen keine Verfahrensvorschriften. Die Tarifvertragsparteien entscheiden in eigener Verantwortung.

Lernziel

In diesem Seminar sollen die Teilnehmenden auch in der Reflektion eigener Erfahrungen und Wahrnehmungen bei der Durchsetzung von Tarifverträgen:

  • vor diesem Hintergrund den Stellenwert und die rechtliche Absicherung von Tarifverträgen und ihre Bedeutung im Verhältnis zu gesetzlichen Regelungen und Betriebs-/Dienstvereinbarungen im Wirtschafts- und Sozialsystem neu bewerten
  • ihren Beitrag zur Lösung aktueller und künftiger wirtschaftlicher und sozialer Herausforderungen erkennen und
  • ihre eigenen Möglichkeiten der Beteiligung und demokratischen Mitwirkung, insbesondere in Konfliktsituationen erkennen
Gesundheitliche Zugangsvoraussetzungen
Hinweis des Datenbankbetreibers: Informationen über die Barrierefreiheit erfragen Sie bitte beim Anbieter.
Zeitmuster
Vollzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung / Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
3 Tag(e)
Termin
06.09.2022 - 08.09.2022
Mindest­teilnehmer­anzahl
10
Maximale Teilnehmerzahl
15
Teilnahmegebühr
0,00
(wird nicht durch das Bildungsfreistellungsgesetz erstattet)
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Fördermöglichkeiten
Dozent
Gabriele Landen, Bernhard Krabiell
Weitere Informationen im Internet
Themengebiet
Politische Bildung

Bildungsanbieter

ver.di IMK

ver.di Institut für Bildung, Medien und Kunst

Internet
http://www.verdi-das-bunte-haus.de
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Kontakt

Maike Schmidt

Telefon
05205-910016

Veranstaltungsort

Besucheranschrift
Auf den Rödern 94
07318 Saalfeld
Telefon
03671/5510-0

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs aktualisiert am 15.07.2022, Datenbank-ID 00306355