Betreuungsrecht und Patientenverfügung in der Pflege

Merken
Inhalt/Beschreibung

Zielgruppe: alle Mitarbeiter im Bereich der Pflege, Arbeitgeber und Auszubildende

  • Welche rechtlich sicheren Voraussetzungen muss eine Vorsorgevollmacht enthalten?
  • Welche einzelnen Teilbereiche der Vorsorgevollmacht gibt es?

Sie erhalten Beispiele für eine rechtlich sichere Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Kontodepotvollmacht.

Dieser Kurs schärft Ihnen den Blick, welche Abgrenzung zwischen dem Inhaber einer Vorsorgevollmacht und dem eines Betreuers besteht. Wer nimmt die spezielleren Aufgaben war und wessen Aufgaben haben Priorität? Es wird der Ablauf des gerichtlichen Betreuungsverfahrens besprochen und welche rechtlichen Voraussetzungen zur Ablehnung eines gerichtlich bestellten Betreuers bestehen.

Themenschwerpunkte:
Sie erhalten wichtige rechtliche Grundlagen im Bereich des Betreuungsrechtes in der Pflege, z. B. über:

  • Vorsorgevollmacht
  • Patientenverfügung
  • Kontodepotvollmacht
  • Aufgabenbevollmächtigter
  • das Betreuungsverfahren

Methoden: PowerPoint-Präsentation, Besprechung aktueller Fälle, Rechtssprechungsnachweise, Ausgabe von Formulierungsbeispielen

Lernziel

Sie erhalten Grundkenntnisse im Bereich des Betreuungsrechts und der Gestaltung von Patientenverfügungen, damit Sie sich sicherer in ihrer täglichen Arbeit fühlen.

Angaben zur geschlechterspezifischen Nutzung
Angebot gleichermaßen für Frauen und Männer geeignet
Fachliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Gesundheitliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen


Hinweis des Datenbankbetreibers: Informationen über die Barrierefreiheit erfragen Sie bitte beim Anbieter.
Technische Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Zeitmuster
Vollzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung / Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
1 Tag(e)
Termin
Termine auf Anfrage
Mindest­teilnehmer­anzahl
10
Maximale Teilnehmerzahl
40
Fördermöglichkeiten
  • auf Anfrage
Dozent
Stefanie Huyer-Kischkel, Rechtsanwältin
Weitere Informationen im Internet
Themengebiet
Recht, Steuern, Finanzen, Controlling

Bildungsanbieter

gfg Gesellschaft für Gesundheitsfachberufe gGmbH

Alten- und Krankenpflegeschule, Höhere Berufsfachschule Altenpflege und gfg-Weiterbildungszentrum

Internet
https://www.gfg-rostock.de
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Ansprechpartner

Laura Jakobi

Verwaltung

Telefon
0381 20872-0
Mobilfunknummer
0381 20872-202
Internet
https://www.gfg-rostock.de/kurs/
Staatlich anerkannte Einrichtung nach dem Weiter­bildungs­förderungs­gesetz Mecklenburg-Vorpommern
anerkanntes Qualitätsmanagementsystem
DIN EN ISO 9001, Trägerzulassung nach AZAV

Veranstaltungsort

gfg Gesellschaft für Gesundheitsfachberufe gGmbH

Alten- und Krankenpflegeschule, Höhere Berufsfachschule Altenpflege und gfg-Weiterbildungszentrum

Besucheranschrift
Bremer Straße 39a
18057 Rostock
Deutschland
Telefon
0381 20872-0
Wegbeschreibung
Wegbeschreibung
Fax
0381 20872-220
Internet
https://www.gfg-rostock.de

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs aktualisiert am 12.10.2021, Datenbank-ID 00302197