Betriebliche Integration von Flüchtlingen (IHK)

Themengebiet
Unternehmensführung und -organisation, Management
Inhalt/Beschreibung

Einführung und Sensibilisierung:

  • Definition des Flüchtlingsbegriffs
  • Zahlen, Daten, Fakten
  • Beschäftigung von Flüchtlingen - Chancen für Unternehmen

Aufenthalt und Arbeitsmarktzugang - rechtliche Rahmenbedingungen:

  • Überblick Asylverfahren - Ablauf und Zuständigkeiten
  • Statusfrage und Konsequenzen: Wer darf was mit welchem Status?
  • Sondergruppe - unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Beschäftigung:

  • Unterschiedliche Wege: Ausbildung, Praktikum, Anstellung
  • Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen
  • Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen und Flüchtlinge
  • Integrations- und Sprachförderung
  • Diskussion von Praxisbeispielen

Praktische Integration - Integration in den Betrieb und Vernetzung vor Ort:

  • Interkultureller Überblick
  • Maßnahmen für die Integration in den Betrieb - interkulturelle Öffnungsprozesse
  • Umgang mit besonderen betrieblichen Herausforderungen
  • Vernetzung, Infopunkte: Ansprechpartner lokal, regional, national
  • Diskussion von Praxisbeispielen

Integration konkret - Diskussion von Fallbeispielen:

  • Fallbeispiel Erwerbstätigkeit
  • Fallbeispiel Ausbildung
Lernziel

Das eintägige bundeseinheitliche IHK-Seminar "Betriebliche Integration von Flüchtlingen (IHK)" vermittelt praxisnah und umsetzungsorientiert das relevante Überblickswissen dafür, dass Unternehmen die betriebliche Integration strukturiert starten und in strategisch sinnvollen Schritten fördern können.

Angaben zur geschlechterspezifischen Nutzung
Angebot gleichermaßen für Frauen und Männer geeignet
Fachliche Zugangsvoraussetzungen

Das bundeseinheitliche IHK-Seminar ist branchenübergreifend konzipiert. Das Seminarkonzept richtet sich vor allem an Personen in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), die mit der Betreuung internationaler Fachkräfte befasst sind und/ oder Flüchtlinge gezielt und kompetent unterstützen möchten. Angesprochen sind: Mitarbeiter, die in den Unternehmen Verantwortung und leitende Funktionen für die betriebliche Integration von Flüchtlingen übernehmen wollen, Mitarbeiter im Personalwesen oder in der Personalentwicklung, betriebliche Ausbilder, Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltungen und Institutionen, die im direkten oder indirekten Kontakt mit Flüchtlingen bzw. deren Asyl- und aufenthaltsrechtlichen Verfahren stehen, ehrenamtliche Mitarbeiter, die sich für die Integration von Flüchtlingen engagieren.

Gesundheitliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Technische Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Zeitmuster
Vollzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung/Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
8 Stunde(n)
Termin
Termine auf Anfrage
Bemerkungen zum Termin
08:00 - 16:00 Uhr
Mindest­teilnehmer­anzahl
6
Maximale Teilnehmerzahl
12
Teilnahmegebühr
52,00€ (inkl. Seminarunterlagen)
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Weitere Informationen im Internet
Merken

Bildungsanbieter

AFZ Aus- und Fortbildungszentrum Rostock GmbH

Internet
https://www.afz-rostock.de/
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Ansprechpartner

Laura Heinrich

Assistenz Marketing und Vertrieb

Telefon
+493818017186
Internet
https://afz-rostock.de
Staatlich anerkannte Einrichtung nach dem Weiter­bildungs­förderungs­gesetz Mecklenburg-Vorpommern
anerkanntes Qualitätsmanagementsystem
DIN EN ISO 9001, Trägerzulassung nach AZAV

Veranstaltungsort

AFZ Aus- und Fortbildungszentrum Rostock GmbH

Besucheranschrift
Alter Hafen Süd 334
18069 Rostock
Deutschland
Karte zeigt
Telefon
0381 8017-0
Wegbeschreibung
Wegbeschreibung
Fax
0381 8017-130
Internet
https://www.afz-rostock.de/
Barrierefreier Zugang
Ja

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs manuell aktualisiert am 19.02.2020

Diese Seite nutzt Tracking-Cookies. Klicken Sie bitte hier für mehr Informationen.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Gerät und nutzt diese zum Webtracking mit Piwik. Weitere Informationen zu Cookies und zur Deaktivierung des Trackings erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.