Die Welt aus den Fugen? Die EU in der neuen globalen Ordnung

Das vorliegende Bildungsangebot ist gem. Bildungsfreistellungsgesetz M-V anerkannt. (Anerkennungs-Kennziffer BfG-A-350/17-W04 vom 21.09.2022)
Bitte beachten Sie, dass nur Veranstaltungstermine innerhalb des Anerkennungszeitraumes (28.11.2022 bis 02.12.2022) anerkannt sind.
Inhalt/Beschreibung

Das transatlantische Bündnis zwischen den USA und Europa war lange Zeit eine tragende Säule der globalen Ordnung. Vor allem setzte auch die deutsche Außenpolitik stets auf eine multilaterale Ordnung im Rahmen der UNO, der NATO und der EU. Die bisherige globale Ordnung scheint nun in Frage zu stehen. Die einst oft beschworene Wertegemeinschaft erscheint brüchig, selbst im Kreise der Bündnispartner wird sie offenbar nicht voll geteilt. Auseinandersetzungen um Militärbudgets spielen eine größere Rolle als früher. Zudem steht auch der Freihandel stark in der Diskussion, die Kritik an den Exportüberschüssen Deutschlands etwa könnte zu einem Erstarken des Protektionismus führen.

Zugleich ist in vielen EU-Mitgliedsstaaten ein erstarkter Nationalismus und Rechtspopulismus zu verzeichnen. In der EU wird darum gerungen, in welcher Weise das Projekt der europäischen Einigung fortgeführt wird.

Welche Rolle könnte die Europäische Union in einer neuen globalen Ordnung einnehmen und wie kann sie ihre Werte (Demokratie und Rechtsstaat, Meinungs-, Presse-, Versammlungsfreiheit, Freizügigkeit, Selbstbestimmung) schützen?

Lernziel

Das Lernziel des Seminars ist es, zunächst genauere Informationen zu vermitteln über die aktuellen politischen Probleme in der EU und die Lösungsangebote der verschiedenen politischen Richtungen in der EU. Das Seminar soll den Teilnehmer/-innen ermöglichen, sich kritisch zu diesen Lösungen positionieren zu können und die Einfachheit mancher politischen Losungen und Lösungen zu durchschauen. Es geht außerdem darum, die TN als Gewerkschafter/-innen zu aktivieren, sich für eine Demokratisierung der EU einzusetzen - politisch und in den Gewerkschaften.

Methodisch wird dabei mit Impulsreferaten, Filmen und Texten gearbeitet. Die TN sollen aktiviert werden, sich selbständig und kritisch mit politischen Positionen auseinanderzusetzen. Dazu wird auch in Arbeitsgruppen gearbeitet. Argumentationen und Begründungen sollen geprüft und hinterfragt werden; ebenso sollen die hinter verschiedenen Positionen stehenden Interessen herausgearbeitet werden. Über Filme soll ein Einblick in andere Länder vermittelt werden.

Gesundheitliche Zugangsvoraussetzungen
Hinweis des Datenbankbetreibers: Informationen über die Barrierefreiheit erfragen Sie bitte beim Anbieter.
Zeitmuster
Vollzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung / Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
5 Tag(e)
Termin
28.11.2022 - 02.12.2022
Mindest­teilnehmer­anzahl
10
Maximale Teilnehmerzahl
30
Teilnahmegebühr
0,00 €
(wird nicht durch das Bildungsfreistellungsgesetz erstattet)
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Fördermöglichkeiten
Dozent
Jürgen Behre, Christian Becker
Themengebiet
Politische Bildung

Bildungsanbieter

ver.di Gewerkschaftspolitische Bildung gGmbH

Bildungszentrum Mosbach

Internet
http://www.bst-mosbach.verdi.de
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Kontakt

Gabriele Hofmann

Telefon
06261 942101

Veranstaltungsort

Besucheranschrift
Auf den Rödern 94
07318 Saalfeld

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs aktualisiert am 23.09.2022, Datenbank-ID 00307491