Digitale Selbstverteidigung

Themengebiet
Allgemeine Bildung
Inhalt/Beschreibung

Edward Snowden, die NSA und digitale Überwachung … da war doch mal was. Für viele Menschen ist Überwachung schwer fassbar, doch im Hinterkopf ist diese nagende Frage – Was passiert mit meinen Daten, die so viel über mich verraten, über meine Persönlichkeit, meine Einstellungen, meine Vorlieben und meine Kontakte? Vor allem herrscht Ratlosigkeit: Wie kann ich meine Daten denn überhaupt schützen? Ist das nicht viel zu kompliziert und sind die Programme nicht viel zu teuer?

Das Schöne ist: Sie müssen kein Edward Snowden sein, um Ihre Daten und Ihre digitale Identität auf einem hohen Niveau zu schützen. Es gibt leicht verständliche Maßnahmen und Programme dafür. Die Programme sind nicht-kommerziell, kostenlos, transparent und erprobt. Und vor allem sind sie eines: gut bedienbar, auch für Menschen ohne IT-Vorkenntnisse.

Lernziel

Der Vortrag beginnt mit einem Überblick über das Problem der Überwachung und über die Antwort darauf, die sogenannte „digitale Selbstverteidigung“. Dann lernen Sie in Kurz-Portraits zehn Tricks und Programme kennen. Sie lernen, wie Sie Ihre Emails und ihre Ordner verschlüsseln, wie Sie gut merkbare Passwörter erzeugen und verwalten, wie Sie anonym surfen und Dateien verschicken, wie Sie mit Smartphone-Einstellungen Datenflüsse einschränken können und welche Smartphone-Messenger, Karten- und Email-Apps sicher und Daten-schonend sind. Ein digitales Handout für zu Hause fasst die zehn Tricks und Programme zusammen. In einem kleinen Exkurs geht es dann noch darum, wie Sie sich und das Netz vor Hass und Fake News bewahren können, da Anonymität und Verschlüsselung nicht nur für positive Dinge genutzt werden können.

Am Ende können Sie dem Referenten alle Fragen stellen, die Ihnen noch auf den Nägeln brennen. Sie werden mit viel Wissen und Know-How nach Hause gehen. Und auch mit Zuversicht, da Sie nun wissen, wie Sie mit einfachen Mitteln Ihr digitales Leben sicherer machen können.

Angaben zur geschlechterspezifischen Nutzung
Angebot gleichermaßen für Frauen und Männer geeignet
Fachliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Gesundheitliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Technische Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Zeitmuster
berufsbegleitend, Teilzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung/Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
2 Stunde(n)
Termin
16.11.2020
Bemerkungen zum Termin
Mo
Mindest­teilnehmer­anzahl
10
Maximale Teilnehmerzahl
40
Teilnahmegebühr
5,00 €
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Dozent
Stefan Mey
Merken

Bildungsanbieter

Europäisches Integrationszentrum Rostock e.V. (EIZ Rostock)

europapolitische Bildung in Mecklenburg-Vorpommern

Internet
http://www.eiz-rostock.de
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Ansprechpartner

Jana Kasten

Telefon
0381 4031450
Internet
http://www.eiz-rostock.de
Staatlich anerkannte Einrichtung nach dem Weiter­bildungs­förderungs­gesetz Mecklenburg-Vorpommern

Veranstaltungsort

Europäisches Integrationszentrum Rostock e.V. (EIZ Rostock)

europapolitische Bildung in Mecklenburg-Vorpommern

Besucheranschrift
Mühlenstraße 9, Haus Europa
18055 Rostock
Deutschland
Karte zeigt
Telefon
0381 403145-0
Fax
0381 403145-1
Internet
http://www.eiz-rostock.de
Barrierefreier Zugang
Ja

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs manuell aktualisiert am 13.07.2020

Diese Seite nutzt Tracking-Cookies. Klicken Sie bitte hier für mehr Informationen.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Gerät und nutzt diese zum Webtracking mit Piwik. Weitere Informationen zu Cookies und zur Deaktivierung des Trackings erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.