Erste-Hilfe-Maßnahmen im Pflegealltag

Inhalt/Beschreibung

Zielgruppe: Pflegende aus der stationären Kranken- und Altenpflege und Altenhilfe; pflegerische, pädagogische und therapeutische Fachleute

Notfälle treten gehäuft dort auf, wo kranke Menschen behandelt oder versorgt werden. Prinzipiell kann es aber überall und jederzeit zu Notfällen kommen. Diese führen oft in den Grenzbereich zwischen Leben und Tod. In Anbetracht des psychischen Druckes, unter dem die Erste Hilfe stattfindet, ist ein strukturiertes und geübtes Vorgehen notwendig.

Themenschwerpunkte:

  • Was ist ein Notfall? Vorgehen bei einem Notfall
  • Verbrennungen, Stromunfälle
  • Krampfanfälle
  • Atemnot und Aspiration
  • Wunden, Frakturen

Notfallsituationen speziell im Alter:

  • allergische Reaktionen
  • Kardio-pulmonale Notfälle
  • gastrointestinale Notfälle, Hyper- und Hypoglykämie
  • Schlaganfall
  • akuter Erstickungsanfall

Wir bieten Ihnen an, die Schulung speziell auf Ihre Betriebsorganisation zuzuschneiden, egal ob ambulant oder stationär.

Methoden: Präsentation, Gruppendiskussion, praktische Übung

Lernziel

Die Teilnehmer erwerben oder aktualisieren ihre Kenntnisse zu qualifizierter erster Hilfe in der Pflege angesichts der vorhandenen Ausrüstung sowie das Wissen über weitere Maßnahmen.

Angaben zur geschlechterspezifischen Nutzung
keine Einschränkungen
Fachliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Gesundheitliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen


Hinweis des Datenbankbetreibers: Informationen über die Barrierefreiheit erfragen Sie bitte beim Anbieter.
Technische Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Zeitmuster
berufsbegleitend, Teilzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung / Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
6 Stunde(n)
Termin
Termine auf Anfrage
Mindest­teilnehmer­anzahl
10
Maximale Teilnehmerzahl
18
Fördermöglichkeiten
  • auf Anfrage
Dozent
Diana Dahmen, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Wundexpertin nach ICW
Weitere Informationen im Internet
Themengebiet
Gesundheit, Pflege und Medizin

Bildungsanbieter

gfg Gesellschaft für Gesundheitsfachberufe gGmbH

Alten- und Krankenpflegeschule, Höhere Berufsfachschule Altenpflege und gfg-Weiterbildungszentrum

Internet
https://www.gfg-rostock.de
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Kontakt

Laura Jakobi

Verwaltung

Telefon
0381 20872-0
Mobilfunknummer
0381 20872-202
Internet
https://www.gfg-rostock.de/kurs/
Staatlich anerkannte Einrichtung nach dem Weiter­bildungs­förderungs­gesetz Mecklenburg-Vorpommern
anerkanntes Qualitätsmanagementsystem
DIN EN ISO 9001, Trägerzulassung nach AZAV

Veranstaltungsort

gfg Gesellschaft für Gesundheitsfachberufe gGmbH

Alten- und Krankenpflegeschule, Höhere Berufsfachschule Altenpflege und gfg-Weiterbildungszentrum

Besucheranschrift
Bremer Straße 39a
18057 Rostock
Deutschland
Telefon
0381 20872-0
Wegbeschreibung
Wegbeschreibung
Fax
0381 20872-220
Internet
https://www.gfg-rostock.de

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs aktualisiert am 12.10.2021, Datenbank-ID 00302206