Essstörungen erkennen und gezielt reagieren

Das vorliegende Bildungsangebot ist gem. Bildungsfreistellungsgesetz M-V anerkannt. (Anerkennungs-Kennziffer BfG-A-376/20 vom 27.04.2021)
Bitte beachten Sie, dass nur Veranstaltungstermine innerhalb des Anerkennungszeitraumes (01.03.2021 bis 20.10.2021) anerkannt sind.
Themengebiet
Gesundheit, Pflege und Medizin
Inhalt/Beschreibung

Ein Seminar für Mitarbeiter/-innen in pädagogischen, sozialen und medizinischen Tätigkeitsfeldern

Manche essen zu viel, andere zu wenig und wiederum andere essen gesundheitsschädigend die „falschen“ Nahrungsmittel. Es gibt viele Menschen mit einem zwanghaften oder unkontrollierten Umgang mit Essen. Wann wird nur etwas zu viel zur Schokolade oder zur Chipstüte gegriffen? Wann verdreht sich eine gesundheitsbewusste Ernährung in einen Zwang das Essen kontrollieren zu wollen.

„Nicht das Gewicht ist mein Problem, sondern einfach, dass ich mit mir selbst unzufrieden bin, egal wie viel ich wiege, egal was ich tue.“

Folgende Themen/Inhalte werden in diesem Seminar behandelt:

  • Welche Formen von Essstörungen gibt es? Anorexie (Magersucht), Bulimie, Binge Eating
  • Was sind die Kennzeichen einer Essstörung?
  • Wie erkenne ich hinweisende Symptome?
  • Ab wann sprechen wir von einer Essstörung?
  • Folgen von Essstörungen
  • Körperlich, psychisch, sozial

Zugrunde liegende Ursachen bei den verschiedenen Essstörungen

  • Das Problem des Erwachsenwerdens
  • Für sich sorgen will gelernt werden
  • Familiensystemische Ursachen
  • Essstörungen als Antwort einer Traumatisierung

Gesellschaftliche begünstigende Strukturen

  • Einfluss unserer Suchtgesellschaft
  • Gesellschaftliche Paradigmen
  • Umgang mit Menschen, die von Essstörungen betroffen sind bzw. die sich auffällig in ihrem Essverhalten zeigen.

Möglichkeiten einer ersten Intervention:

  • Wie spreche ich Menschen an, die sich auffällig in ihrem Essenverhalten zeigen?
  • Beratungsstellen, Behandlungsmöglichkeiten

Interventionsspielraum zwischen den Polen von Selbstbestimmung und Selbstgefährdung

  • Rolle der Empathie
  • Situations-Darstellungen

Selbsterforschung:

  • Erkennen von eigenen Vor-Urteilen gegenüber besonderen Essverhalten und „Körperschemata“
  • Einbeziehung eigener Betroffenheit

Unterstützende Werkzeuge auf dem Weg aus der Essstörung:

  • Die Rolle von Selbstempathie und Selbstfürsorge als wichtiger Parameter bei Essstörungen
  • Bedeutung von Gefühlen und Bedürfnissen
  • Umgang mit den eigenen Gefühlen – nicht fühlen wollen
  • Bedürfnisse haben – oft ein verbotenes Terrain.
  • Verantwortung für die eigenen Gefühle und Bedürfnisse übernehmen.
  • Selbstvertrauen – in sich selber vertrauen
  • Situations-, Lösungs-Darstellungen
Lernziel

Die Teilnehmer lernen, Essstörungen zu erkennen und gezielt daraf zu reagieren.

Zeitmuster
Vollzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung/Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
3 Tag(e)
Termin
18.10.2021 - 20.10.2021
Mindest­teilnehmer­anzahl
6
Maximale Teilnehmerzahl
12
Teilnahmegebühr
425,00 €
(wird nicht durch das Bildungsfreistellungsgesetz erstattet)
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Fördermöglichkeiten
Dozent
Pettra Biertümpfel
Weitere Informationen im Internet
Merken

Bildungsanbieter

Leibniz Kolleg Hannover

Akademie und Schulungszentrum

Internet
http://leibnizkolleghannover.de/
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Ansprechpartner

Detlef Wotschke

Geschäftsführer

Telefon
0511 982 462 39
Mobilfunknummer
051268000243
Internet
http://leibnizkolleghannover.de/

Veranstaltungsort

Leibniz Kolleg Hannover

Akademie und Schulungszentrum

Besucheranschrift
Karl-Wiechert-Allee 66
30625 Hannover
Deutschland
Karte zeigt
Telefon
0511 982 462 39
barrierefreier Zugang
barrierefreier Zugang
Internet
http://leibnizkolleghannover.de/
Barrierefreier Zugang
Nein

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs manuell aktualisiert am 29.04.2021

Diese Seite nutzt Tracking-Cookies. Klicken Sie bitte hier für mehr Informationen.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Gerät und nutzt diese zum Webtracking mit Piwik. Weitere Informationen zu Cookies und zur Deaktivierung des Trackings erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.