Europapolitisches Grundlagenseminar

Das vorliegende Bildungsangebot ist gem. Bildungsfreistellungsgesetz M-V anerkannt. (Anerkennungs-Kennziffer BfG-A-685/12-W08 vom 06.12.2019)
Bitte beachten Sie, dass nur Veranstaltungstermine innerhalb des Anerkennungszeitraumes (10.02.2020 bis 18.12.2020) anerkannt sind.
Themengebiet
Politische Bildung
Inhalt/Beschreibung
  • Anreise, Begrüßung, Vorstellung des Seminarablaufs.
  • Erwartungen der Teilnehmenden an das Seminar.
  • Was ist Europa und wer gehört dazu? Geografische, Kulturell-historische, wirtschaftliche und politische Aspekte Europas.
  • Begriffsklärungen, Abgrenzung von Aufgaben und Funktionen verschiedener europäischer Bündnisse und politischer Zusammenschlüsse: Europarat, Europäische Währungsunion, Schengen-Raum, Europäischer Wirtschaftsraum.
  • Die Geschichte Europas seit der Montanunion: Historischer Abriss der Jahre 1951 bis heute. Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl, Verträge von Rom, Europäische Wirtschaftsgemeinschaft, Europäische Gemeinschaft.
  • Schengener Abkommen, Einheitliche Europäische Akte, Vertrag von Maastricht, EU-Binnenmarkt, Stabilitäts- und Wachstumspakt, Vertrag von Amsterdam, Europäische Zentralbank, Vertrag von Nizza, gescheiterte Verfassung, Vertrag von Lissabon.
  • Diskussion über Auswirkungen der europäischen Politik auf Arbeitnehmerrechte, Gesetze und Verordnungen.
  • Die Europäischen Institutionen (Auswahl): Europäischer Rat, Europäische Kommission, Rat der Europäischen Union (Ministerrat), Europäischer Gerichtshof, Europäisches Parlament, Beteiligung und die Aufgaben der Sozialpartner im Wirtschafts- und Sozialausschuss, Europäischer Haushalt. Arbeitsteiliges Erarbeiten von Zusammensetzung und Aufgaben der jeweiligen Institution.
  • Historischer Rückblick auf den Prozess der europäischen Integration. Aktuelle Situation in Europa: Euro-Rettung und Rettungsschirme, Erweiterung der EU und des Euroraums, Beitrittskandidaten.
  • Die unterschiedlichen Gewerkschaftssysteme / Gewerkschaftsmodelle in Europa: germanisches, angelsächsisches, nordisches und romanisches System. Merkmale der unterschiedlichen Gewerkschaftssysteme: Struktur der Interessenvertretung im Betrieb, Struktur und Aufbau der Gewerkschaften, Verhandlungsmandate, Tarif-, Streik- und Arbeitsrecht bzw. Gesetzgebung.
Lernziel

Planspiel:

Die praktische Arbeit des Europäischen Betriebsrats vor dem Hintergrund unterschiedlicher Gerkschaftssysteme. Die Teilnehmenden nehmen die Rollen von EBR-Vertretern, Europäischen Jugend- und Auszubildendenvertretern sowie Personalvorstand ein und arbeiten Strategien aus, Verhandeln in Kleingruppen und versuchen, ein Ergebnis zu erzielen.

Zeitmuster
Vollzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung/Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
5 Tag(e)
Termin
01.11.2020 - 06.11.2020
Mindest­teilnehmer­anzahl
10
Maximale Teilnehmerzahl
24
Teilnahmegebühr
bitte beim Veranstalter erfragen
(wird nicht durch das Bildungsfreistellungsgesetz erstattet)
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Fördermöglichkeiten
Dozent
N.N.
Merken

Bildungsanbieter

IG Metall Vorstand

Gewerkschaftliche Bildungsarbeit

Internet
http://www.igmetall.de
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Ansprechpartner

Sandra Arnold

Telefon
069 6693 2388
anerkanntes Qualitätsmanagementsystem
LQW

Veranstaltungsort

IG Metall-Bildungszentrum Sprockhövel

Besucheranschrift
Otto-Brenner-Straße 100
45549 Sprockhövel
Deutschland
Karte zeigt
Telefon
02324 706-0
barrierefreier Zugang
barrierefreier Zugang
Barrierefreier Zugang
Ja

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs manuell aktualisiert am 12.12.2019

Diese Seite nutzt Tracking-Cookies. Klicken Sie bitte hier für mehr Informationen.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Gerät und nutzt diese zum Webtracking mit Piwik. Weitere Informationen zu Cookies und zur Deaktivierung des Trackings erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.