Frauen in Betrieb, Wirtschaft und Gesellschaft

Das vorliegende Bildungsangebot ist gem. Bildungsfreistellungsgesetz M-V anerkannt. (Anerkennungs-Kennziffer BfG-A-361/19-W01 vom 19.10.2020)
Bitte beachten Sie, dass nur Veranstaltungstermine innerhalb des Anerkennungszeitraumes (18.10.2021 bis 22.10.2021) anerkannt sind.
Themengebiet
Weiterbildung für ehrenamtliche Tätigkeiten
Inhalt/Beschreibung

Frauenseminar mit Kinderbetreuung

Gegenwart und Zukunft gestalten – das ist der Grundtenor dieses Seminars. Die herrschenden wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen wirken sich auf unsere Lebens- und Arbeitsbedingungen unmittelbar aus. In der Auseinandersetzung um betriebliche und gesellschaftliche Interessen spielt dabei das Kräfteverhältnis der einzelnen Gruppierungen eine große Rolle.

Im Seminar werden die unterschiedlichen Interessen und Handlungsmöglichkeiten von Frauen herausgearbeitet. Wir besprechen die Ursachen für die Diskriminierung von Frauen und diskutieren, wie sich Frauen dagegen wehren können. Und wir tauschen uns darüber aus, wie Frauen Familien- und Berufsleben miteinander vereinbaren können.

Im Seminar geht es um Handlungsmöglichkeiten, Gleichstellung im Betrieb und darum, wie Frauen mit Power und Selbstbewusstsein den betrieblichen Alltag mitgestalten können.

Themen des Seminars

  • Erscheinungsformen und Auswirkungen von Benachteiligung von Frauen im Betrieb
  • Frauenförderung im Betrieb
  • Teilzeitarbeitsmodelle: Chancen und Risiken
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Mutterschutzgesetz, Erziehungsgeld und Elternzeit
  • Betriebliche, private, gesetzliche Altersvorsorge für Frauen
  • Die Interessenvertretung der Arbeitnehmer – und wer vertritt die Frauen? Aufgaben des Betriebsrats
  • „Gute Arbeit“ als Option für die Zukunft – eigene Interessen erkennen und durchsetzen
  • Frauen in der Gewerkschaft und im Betriebsrat
Lernziel

Die Teilnehmerinnen sollen ihre Arbeits- und Lebenssituation in Bezug auf betriebliche und gesellschaftliche Veränderungsprozesse reflektieren lernen. Sie sollen der Frage von weiblicher Diskriminierung nachgehen und deren Ursachen analysieren lernen. Sie sollen ihr Recht auf Erwerbstätigkeit und Gleichstellung im Betrieb kennen lernen und im Kontext ihrer beruflichen und privaten Zukunftsplanung Ziele formulieren lernen. Sie sollen ihre Interessen wirksam vertreten können.

Zeitmuster
Vollzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung/Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
5 Tag(e)
Termin
18.10.2021 - 22.10.2021
Mindest­teilnehmer­anzahl
8
Maximale Teilnehmerzahl
16
Teilnahmegebühr
keines
(wird nicht durch das Bildungsfreistellungsgesetz erstattet)
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Fördermöglichkeiten
Dozent
Melanie Specken, Marion Behrens
Merken

Bildungsanbieter

IG Metall Bildungszentrum Berlin / Bildungsbüro Küste

Internet
http://www.bildungsportal-kueste.de
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Ansprechpartner

Annika Mildner

Telefon
04028009080
anerkanntes Qualitätsmanagementsystem
LQW

Veranstaltungsort

Haus Deutsch Krone

Besucheranschrift
Ludwigsweg 10
49152 Bad Essen
Deutschland
Karte zeigt
Telefon
05472 4080
Barrierefreier Zugang
Nein

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs manuell aktualisiert am 20.10.2020

Diese Seite nutzt Tracking-Cookies. Klicken Sie bitte hier für mehr Informationen.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Gerät und nutzt diese zum Webtracking mit Piwik. Weitere Informationen zu Cookies und zur Deaktivierung des Trackings erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.