Frauen und Menschenrechte

Das vorliegende Bildungsangebot ist gem. Bildungsfreistellungsgesetz M-V anerkannt. (Anerkennungs-Kennziffer BfG-A-227/15-W07 vom 16.05.2022)
Bitte beachten Sie, dass nur Veranstaltungstermine innerhalb des Anerkennungszeitraumes (17.08.2022 bis 18.08.2022) anerkannt sind.
Inhalt/Beschreibung

Dass Menschenrechte auch Frauenrechte sind, stellt hierzulande wohl kaum jemand ernsthaft in Frage. Menschenrechtsverletzungen jedoch, die speziell Frauen und Mädchen betreffen, finden sich nicht nur auf anderen Kontinenten oder in anderen Kulturen.

Im Seminar gehen wir daher der Frage nach:

  • Wie stellt sich die Situation derzeit in Deutschland und bei unseren europäischen Nachbarn dar?
  • Was haben Gesellschaft und Politik in der Vergangenheit geschafft und umgesetzt und welche neuen Herausforderungen stellen sich?
  • Wie und von wem müssen die Menschenrechte für Frauen und Mädchen aktuell und in Zukunft geschützt und verteidigt werden?

Es wird zu den Themen sogenannte Input-Phasen geben, die von ausgewiesenen Fachleuten gestaltet werden. Es werden Materialien und Quellentexte unter fachlicher und methodischer Anleitung in Arbeitsgruppen bearbeitet und kritisch in gemeinsamen Plenen erörtert und damit eine Vertiefung des Vermittlungsprozesses angestrebt.

Lernziel

Im Rahmen dieser Veranstaltung sollen die TeilnehmerInnen lernen, die Vernetzung und Komplexität ökonomischer und sozialer Prozesse differenziert zu betrachten und zu verstehen. Daraus selbstbestimmte Handlungsbezüge herzustellen, um in laufenden und neu zu imitierenden Prozessen auf betrieblicher und gewerkschaftlicher Plattform rational argumentieren und agieren zu können.

Gesundheitliche Zugangsvoraussetzungen
Hinweis des Datenbankbetreibers: Informationen über die Barrierefreiheit erfragen Sie bitte beim Anbieter.
Zeitmuster
Vollzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung / Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
4 Tag(e)
Termin
16.08.2022 - 19.08.2022
Mindest­teilnehmer­anzahl
10
Maximale Teilnehmerzahl
15
Teilnahmegebühr
entfällt
(wird nicht durch das Bildungsfreistellungsgesetz erstattet)
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Fördermöglichkeiten
Dozent
Dr. Nadja Cirulies
Weitere Informationen im Internet
Themengebiet
Politische Bildung

Bildungsanbieter

ver.di Gewerkschaftspolitische Bildung gem.GmbH (GPB)

ver.di Bildungszentrum bbz Clara Sahlberg

Internet
http://www.bbz.verdi.de
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Kontakt

Manja Vogt

Telefon
030 806713-15
anerkanntes Qualitätsmanagementsystem
LQW, Trägerzulassung nach AZAV

Veranstaltungsort

ver.di Gewerkschaftspolitische Bildung gem.GmbH (GPB)

ver.di Bildungszentrum bbz Clara Sahlberg

Besucheranschrift
Koblanckstraße 10
14109 Berlin
Deutschland
Internet
http://www.bbz.verdi.de

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs aktualisiert am 20.05.2022, Datenbank-ID 00305933