Lean Six Sigma Green Belt mit Kaizen und KVP

Themengebiet
Unternehmensführung und -organisation, Management
Inhalt/Beschreibung

Dieser Lehrgang behandelt zunächst die beiden Schwerpunktbereiche Six Sigma Yellow Belt und Six Sigma Green Belt. Sie erlernen den Umgang mit dem Managementsystem Six Sigma von den Grundlagen bis zur Umsetzung komplexerer Six Sigma-Projekte in Ihrem Unternehmen. Als Six Sigma Green Belt steigern Sie Ihre Effizienz im Projektmanagement nachhaltig und können Verbesserungsprozesse fachgerecht leiten.

Der Lehrgang führt auch in das Thema KVP ein - den kontinuierlichen Verbesserungsprozess in der Produkt-, Prozess- und Servicequalität. Anhand der DIN EN ISO 9001 werden die fünf zentralen Grundlagen des KAIZEN (japanisch: KAI für „Veränderung“ und ZEN für „zum Besseren“) erläutert. Der PDCA-Zyklus, Change Management und der Umgang mit Fehlern bzw. deren Vermeidung bilden den weiteren Kern des Kurses.

Lehrgangsinhalte

Die Weiterbildung zum „Lean Six Sigma Green Belt mit Kaizen und KVP“ besteht aus 2 Modulen, deren Reihenfolge variieren kann.

Modul 1: Qualitätsmanagement

Six Sigma Yellow Belt & Green Belt

Six Sigma Yellow Belt (ca. 1 Woche)

  • Einführung in die Six Sigma Strategie
  • Die Six Sigma Organisation: Rollen und Aufgaben
  • Die DMAIC-Methode

Define-Phase

  • Kundenanforderungen (Voice of Customer)
  • Spezifische Projektanforderungen (CTQs)
  • Problemerfassung und -beschreibung
  • Prozessdarstellung (SIPOC Diagramm)

Measure-Phase

  • Process Mapping, Cause & Effect Matrix
  • Prozessfähigkeit und Prozesskennzahlen
  • Grundlagen Statistik
  • Einführung Statistiksoftware MINITAB inkl. grafischer Methoden

Analyse-Phase

  • Datenanalysemethoden (Überblick)
  • Ursache-Wirkungs-Analyse (Fischgrätendiagramm, Ishikawa)
  • Risikoanalyse (FMEA)

Improve-Phase

  • SWOT
  • Lösungsideen generieren
  • Finanzielle Auswirkungen abschätzen

Control-Phase

  • Kontrollplan
  • Poka Yoke
  • Dokumentation

Projektarbeit

  • zur Vertiefung der gelernten Inhalte
  • Präsentation der Projektergebnisse

Six Sigma Green Belt (ca. 3 Wochen)

  • Projektmanagement mit Six Sigma
  • Der Green Belt als Projektleiter
  • Teamwork und Mitarbeiterführung

Define-Phase

  • Projekt definieren und Projektauftrag erstellen
  • Kostenermittlung und Zielformulierung (Benefit)
  • Teamzusammensetzung, Zeitplan und Meilensteine

Measure-Phase

  • Zuverlässige und repräsentative Datenerhebung Messsystemanalyse (MSA)
  • Grafische Darstellung von Daten

Analyse-Phase

  • Prozessfähigkeitsanalyse
  • Statistische Test- & Analyseverfahren (ANOVA u. a.)
  • Methoden der Prozessdarstellung
  • Fokussierung und Hypothesenentwicklung

Improve-Phase

  • SWOT
  • Design of Experiments (DoE)
  • Lösungen auswählen und implementieren

Control-Phase

  • Entwicklung eines Prozessüberwachungsplans
  • SPC-Regelkarten
  • Überprüfung der Ergebnisse des Verbesserungsprojektes
  • Präsentation der Ergebnisse
  • Integration in bestehende QM-Systeme

Projektarbeit

  • zur Vertiefung der gelernten Inhalte
  • Präsentation der Projektergebnisse

Prüfung Six Sigma Green Belt

Modul 2: Prozessoptimierung mit Lean, Kaizen und KVP

Was ist KVP/Kaizen? (ca. 0,5 Tage)

Historische Entwicklung des KVP (ca. 1 Tag)

  • Kaizen
  • Total Productive Maintenance [TPM]
  • Lean Production, Just-in-Time, Kanban
  • Six Sigma

Ständige Verbesserung in der DIN EN ISO 9001 (ca. 0,5 Tage)

Fünf zentrale Grundlagen des KAIZEN (ca. 1 Tag)

  • Prozessorientierung
  • Kundenorientierung
  • Qualitätsorientierung
  • Kritikorientierung
  • Standardisierung

Die Wechselwirkung von Innovation, Standardisierung und Kaizen (ca. 1,5 Tage)

  • Grundsätze: Kundenorientierung und Prozessorientierung
  • Die Aufgabe der Führungskräfte und der Mitarbeiter: Unternehmenskultur und Werker-Selbstprüfung
  • Internes Kunden-Lieferanten-Prinzip: Die Stimme des Prozesses

Der PDCA-Zyklus (Deming) (ca. 1 Tage)

  • Prozessmodell der DIN EN ISO 9001
  • PDCA induktiv und deduktiv
  • Prozesseigner und Operator

Prozessbestimmung: Prozesslandschaft und Prozessbeschreibung (ca. 1 Tage)

  • Was ist ein Prozess? Modell der DIN EN ISO 9001
  • Kernkompetenz und Kernprozesse
  • Prozesseigner und Operator
  • Kennzahlen

Prozessanalyse: Prozesssicht und Datensicht (ca. 1 Tag)

  • Prozesssicht: Flussdiagramm, Swimlane-Diagramm, Prozesseffizienzanalyse
  • Datensicht: Statistical Process Control [SPC]

Die Welt von Statistik und Six Sigma (ca. 1 Tag)

  • Beherrschter und fähiger Prozess
  • DMAIC-Zyklus mit Werkzeugen

Kunden und interessierte Parteien (ca. 1 Tag)

  • Identifikation der Kunden und deren Wünsche
  • Festgelegte und vorausgesetzte Anforderungen
  • Das Kano-Modell und der Gewöhnungseffekt

Quality Function Deployment [QFD] (ca. 0,5 Tage)

  • Entwicklung auf Basis von Kundenanforderungen
  • Das House of Quality

KVP als ganzheitlicher Ansatz (ca. 2 Tage)

  • Changemanagement: Kaizen-Schirm und Werkzeuge des QM
  • Mitarbeiterorientierung durch Transparenz: Rollen, Verantwortlichkeiten und Befugnisse, Regelkreise
  • Kompetenz der Mitarbeiter und Wissen des Unternehmens
  • Bewusstsein und Motivation
  • Qualitätszirkel als Instrument des KVP
  • Frühjahresputz mit 5S (5A-Kampagne)
  • Methoden zur Sammlung von Ideen
  • Messung der Mitarbeiterzufriedenheit

Ansätze zur Prozessverbesserung: Fehlervermeidung und Umgang mit Fehlern (ca. 0,5 Tage)

Fehlervermeidung (ca. 1 Tag)

  • Messung der Kundenzufriedenheit
  • Bestimmen der Risikolandschaft
  • Risikoanalyse und Risiko-Matrix
  • Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse [FMEA]
  • Poka-Yoke
  • Interne Audits
  • Prozessbeobachtung durch
  • Qualitätsregelkarte [QRK]

Umgang mit Fehlern (ca. 1,5 Tage)

  • Fehlerklassifizierung nach DIN 55350 und nach Poka-Yoke
  • Kommunikation mit dem Kunden: Beschwerdemanagement und 8D-Report
  • Fehlerursachen: 10 Schritte zur Problemlösung
  • Der Problemlösungstrichter mit 5 Warum
  • Methoden zur Darstellung und Analyse von Daten (Q7, M7, Standardwerkzeuge)

Bewertungsmodelle (ca. 1 Tag)

  • PDCA: Verbesserung der Verbesserung
  • Selbstbewertungsansatz ISO 9004 und EFQM-Modell
  • Managementbewertung ISO 9001
  • Die 3-MU-Checkliste (Muda, Muri und Mura)
  • Benchmarking und Best Practice
  • Von der Mission zur Umsetzung im Alltag: Balanced Score Card (BSC)

Die Frage nach den Finanzen (ca. 1 Tag)

  • Identifikation und Beseitigung der unproduktiven Tätigkeiten (Kaizen-Werkzeug 8V-Regel)
  • Die 10er Regel der Fehlerkosten
  • Bestimmung von Qualitätskosten

Projektarbeit (ca. 3 Tage)

  • zur Vertiefung der gelernten Inhalte
  • Präsentation der Projektergebnisse

Änderungen möglich. Die Lehrgangsinhalte werden regelmäßig aktualisiert.

Abschlussprüfung: praxisbezogene Projektarbeit mit Abschlusspräsentation

Präsenzlehrgänge mit Videotechnik der neuesten Generation
Der Einsatz von Videokonferenzsystemen gehört zum Lehrgangskonzept von alfatraining. Diese Form von Unterricht trainiert das Arbeiten in einer vernetzten Arbeitsumgebung, wie sie in Industrie und Wirtschaft existiert. In der globalisierten Arbeitswelt arbeiten Firmen heutzutage sowohl firmenintern als auch mit anderen Unternehmen deutschlandweit, europaweit oder weltweit über moderne Kommunikationstechniken und Netzwerke zusammen. Sie lernen im Unterricht den Umgang und Einsatz dieser modernen Techniken kennen.

So funktioniert der Unterricht mit Videotechnik:
Ihre Dozentin oder Ihr Dozent ist mit Live-Schaltung in Fernsehqualität präsent. Es werden Bild, Ton und Bildschirm des Dozenten oder der Dozentin in hoher Qualität auf einen Ihrer zwei Monitore übertragen. Auf dem zweiten Monitor arbeiten Sie selbst. Sie können Ihren Dozenten oder Ihre Dozentin jederzeit ansprechen und ihm/ihr Fragen stellen. Der Dozent/Die Dozentin sieht und hört alle zugeschalteten Teilnehmer und Teilnehmerinnen und kann bei Bedarf jeden Einzelnen unterstützen. Auch können Sie die Kursteilnehmer an anderen alfatraining-Standorten jederzeit sehen und hören und können gemeinsam mit Ihren Kollegen standortübergreifende Projekte realisieren.

Lernziel

Der Lehrgang ermöglicht Ihnen, Six Sigma Projekte eigenständig und erfolgreich gemäß ISO 13053-1:2011-09 umzusetzen. Sie erlernen die spezifischen Tools und Methoden sicher anzuwenden und damit komplexe Verbesserungsprojekte verantwortungsvoll zu implementieren. Anschließend lernen Sie anhand der Kaizen-Philosophie und KVP die permanente Chance auf Verbesserungen zu erkennen, die nötige Sachkenntnis, um diese Verbesserungen umzusetzen und das richtige Verständnis für eine funktionierende Lean-Philosophie im Unternehmen.

Angaben zur geschlechterspezifischen Nutzung
Angebot gleichermaßen für Frauen und Männer geeignet
Fachliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Gesundheitliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Technische Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Zeitmuster
Vollzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung/Zertifikat des Anbieters
Nähere Bezeichnung des Abschlusses
alfatraining-Zertifikat
Voraussichtliche Dauer
8 Woche(n)
Termin
Termine auf Anfrage
Bemerkungen zum Termin
Kursstart alle 4 Wochen
Mindest­teilnehmer­anzahl
3
Maximale Teilnehmerzahl
25
Teilnahmegebühr
bitte erfragen
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Fördermöglichkeiten
Weitere Informationen im Internet
Merken

Bildungsanbieter

alfatraining GmbH

Bildungszentrum Rostock

Internet
http://www.alfatraining.de
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Ansprechpartner

alfatraining Bildungsberatung

Telefon
0800 3456500
Internet
https://www.alfatraining.de/kontakt/rostock/
anerkanntes Qualitätsmanagementsystem
DIN EN ISO 9001, Trägerzulassung nach AZAV

Veranstaltungsort

alfatraining GmbH

Bildungszentrum Rostock

Besucheranschrift
Doberaner Straße 110
18057 Rostock
Deutschland
Karte zeigt
Telefon
0381 377988-0
Wegbeschreibung
Wegbeschreibung
Fax
0381 377988-19
Internet
http://www.alfatraining.de
Barrierefreier Zugang
Ja

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs manuell aktualisiert am 25.10.2019

Diese Seite nutzt Tracking-Cookies. Klicken Sie bitte hier für mehr Informationen.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Gerät und nutzt diese zum Webtracking mit Piwik. Weitere Informationen zu Cookies und zur Deaktivierung des Trackings erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.