Internationaler Schweißfachingenieur/Techniker (Richtlinie DVS-IIW 1170) - Teil 1 bis 3

Das vorliegende Bildungsangebot ist gem. Bildungsfreistellungsgesetz M-V anerkannt. (Anerkennungs-Kennziffer BfG-A-452/12-W03 vom 31.03.2020)
Bitte beachten Sie, dass nur Veranstaltungstermine innerhalb des Anerkennungszeitraumes (03.09.2020 bis 23.02.2021) anerkannt sind.
Themengebiet
Metallerzeugung und -bearbeitung, Metallbau
Inhalt/Beschreibung

Teil 1: Fachkundliche Grundlagen (theoretisches Basiswissen) 93 Std.
Teil 2: Praktische Grundlagen (Übungen u. Demonstrationen im Schweißen) 60 Std.
Teil 3: Hauptlehrgang (Vertiefung theoretischer Kenntnisse, Fallbeispiele) Ingenieure - 295 Std.; Techniker - 218 Std.

Der Schweißfachingenieur-, Techniker-Lehrgang wird bundeseinheitlich nach der Ausbildungsrichtlinie DVS-IIW 1170 durchgeführt.

Schwerpunkte:

  • Schweißverfahren und -ausrüstungen
  • Werkstoffe und ihr Verhalten beim Schweißen
  • Konstruktion und Berechnung
  • Fertigung und Anwendungstechnik

Die Qualifikation zum Schweißfachingenieur/Techniker erweitert wesentlich das Tätigkeitsfeld eines Ingenieurs in metallverarbeitenden Betrieben. Als verantwortliche Schweißaufsicht z. B. im Rahmen der Herstellerqualifikation D (ehemals eines "Großen Eignungsnachweises") des bauaufsichtlichen Bereichs übernimmt der Schweißfachingenieur/Techniker betriebliche Führungsaufgaben.

In erwachsenengerechter Form wird unter Einsatz von Beamer, Overhead-Projektor, Tafel und Flipchart sowie Videowiedergabe von CD/DVD die Vielfalt der schweißtechnischen Praxis vermittelt.

Lernziel

Schweißaufsichtsperson für das Schweißen im bauaufsichtlich geregelten Bereich:

  • Internationaler Schweißfachingenieur/ International Welding Engineer (SFI/IWE)
  • Internationaler Schweißtechniker/ International Welding Technologist (ST/IWT)
Zeitmuster
Vollzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung/Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
59 Tag(e)
Termin
03.09.2020 - 23.02.2021
Mindest­teilnehmer­anzahl
12
Maximale Teilnehmerzahl
25
Teilnahmegebühr
9.975,00 EUR - Ingenieure; 8.805,00 EUR - Techniker
(wird nicht durch das Bildungsfreistellungsgesetz erstattet)
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Fördermöglichkeiten
  • Bildungsfreistellung (Bildungsurlaub)
Dozent
Kursleitung: Dipl.-Ing. (IWE) St. Striebing

Bildungsanbieter

Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Mecklenburg-Vorpommern

SLV M-V GmbH

Telefon
0381 660982-0
Fax
0381 660982-99
Internet
http://www.slv-rostock.de

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Stefan Striebing

Leiter theoretische Aus- und Weiterbildung

Telefon
0381 660982-60
Mobilfunknummer
0381 811-5002
Internet
http://slv-rostock.de
Staatlich anerkannte Einrichtung nach dem Weiter­bildungs­förderungs­gesetz Mecklenburg-Vorpommern
anerkanntes Qualitätsmanagementsystem
Trägerzulassung nach AZAV

Veranstaltungsort

Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Mecklenburg-Vorpommern

SLV M-V GmbH

Besucheranschrift
Alter Hafen Süd 4
18069 Rostock
Deutschland
Karte zeigt
Telefon
0381 660982-0
Wegbeschreibung

Von der Autobahn A 20:
Abfahrt Rostock West Richtung Warnemünde - 600 m hinter dem Schutower Kreuz nach rechts Richtung Marienehe abbiegen, an der nächsten Ampel wieder nach rechts und nach ca. 500 m befinden Sie sich im Fischereihafen - bitte an der Ampelkreuzung beim Lidl-Markt links abbiegen.

Von der Autobahn A19:
Autobahnkreuz Rostock auf die A 20 auffahren in Richtung Lübeck, dann weiter wie A 20 von der S-Bahn und Straßenbahn S-Bahn-Station Marienehe oder Straßenbahnlinie 1, 4 und 5 bis Haltestelle Marienehe. Bitte Fußgängerbrücke in Richtung Fischereihafen nutzen und rechts halten.

Fax
0381 660982-99
Internet
http://www.slv-rostock.de
Barrierefreier Zugang
Nein

Kurs manuell aktualisiert am 02.04.2020