Moderne Zeiten - Raue Zeiten

Das vorliegende Bildungsangebot ist gem. Bildungsfreistellungsgesetz M-V anerkannt. (Anerkennungs-Kennziffer BfG-A-344/19-W01 vom 22.10.2020)
Bitte beachten Sie, dass nur Veranstaltungstermine innerhalb des Anerkennungszeitraumes (13.09.2021 bis 19.11.2021) anerkannt sind.
Themengebiet
Weiterbildung für ehrenamtliche Tätigkeiten
Inhalt/Beschreibung

Unsicherheit, Angst vor Arbeitslosigkeit, Auflösung sozialer Zusammenhänge, multimediale Reizüberflutung, immer tiefere Kluft zwischen Arm und Reich. Wir leben in rauen Zeiten. Trotz allem an der Oberfläche zu bleiben, ist heute eine echte Herausforderung. Und selbst diejenigen, die scheinbar problemlos durch die Krise kommen, beschleicht immer öfter das Gefühl: Irgendetwas stimmt hier nicht.

Das Bedürfnis nach Ruhe und Zeit, nach Besinnung und Nachdenken nimmt zu. Deshalb: Ein Seminar zum Innehalten. Wir werden den Entwicklungen gemeinsam auf die Spur kommen und neue Perspektiven für unseren Alltag entwickeln. Wir werden uns mit der Dynamik zwischen „denen da oben" und „uns hier unten" auseinandersetzen und unsere Rolle überdenken. Und natürlich geht's auch um Handlungsstrategien: Wie können wir gemeinsam den „rauen Zeiten" begegnen? - Ihr lernt vielfältige Möglichkeiten der gesellschaftspolitischen und betrieblichen Mitwirkung kennen.

Lernziel
  • Die Teilnehmenden untersuchen unterschiedliche Bereiche - Alltag/ Lebenswelt, Konsum/ Wirtschaft, Medien, Politik, Arbeit und Freizeit – darauf, welche Faktoren diese Bereiche bestimmen, welche gesellschaftlichen Interessen in diesen Bereichen wirksam sind, welche Entwicklungen und Zusammenhänge es untereinander gibt, von welchen Macht und Herrschaftsstrukturen diese Bereiche durchdrungen sind, welche Auswirkungen zu beobachten und welche Folgerungen daraus zu ziehen sind.
  • Die Teilnehmenden sollen, ausgehend von ihren persönlichen Arbeits- und Lebensbedingungen, einen orientierenden Überblick über aktuelle Problemlagen unserer Gesellschaft gewinnen.
  • Sie sollen einen eigenen Standpunkt entwickeln und Lösungsperspektiven und Möglichkeiten politischen und solidarischen Handelns lernen kennen.
  • Einen Schwerpunkt bildet das Planspiel in dem die unterschiedlichen Interessen verschiedener politischer Akteure eingenommen werden. Dabei setzen sich die Teilnehmenden mit demokratischen Aushandlungsprozessen auseinander indem sie in Verhandlungen tragfähige Kompromisse erarbeiten.
  • Die Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen und betrieblichen Interessensgegensätzen und dem Kennenlernen der Mitbestimmungs- und Handlungsmöglichkeiten sollen die Teilnehmenden in die Lage versetzen, eigene Lösungen für identifizierte Probleme in Betrieb und Gesellschaft zu entwickeln.
Zeitmuster
Vollzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung/Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
5 Tag(e)
Termin
15.11.2021 - 19.11.2021
Mindest­teilnehmer­anzahl
8
Maximale Teilnehmerzahl
16
Teilnahmegebühr
keines
(wird nicht durch das Bildungsfreistellungsgesetz erstattet)
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Fördermöglichkeiten
Dozent
Miriam Gosch
Merken

Bildungsanbieter

IG Metall Bildungszentrum Berlin / Bildungsbüro Küste

Internet
http://www.bildungsportal-kueste.de
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Ansprechpartner

Annika Mildner

Telefon
04028009080
anerkanntes Qualitätsmanagementsystem
LQW

Veranstaltungsort

Tagungszentrum Plauer See

Besucheranschrift
Insel Werder 6
17214 Alt Schwerin
Deutschland
Karte zeigt
Telefon
03 99 32 - 827010
Barrierefreier Zugang
Nein

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs manuell aktualisiert am 23.10.2020

Diese Seite nutzt Tracking-Cookies. Klicken Sie bitte hier für mehr Informationen.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Gerät und nutzt diese zum Webtracking mit Piwik. Weitere Informationen zu Cookies und zur Deaktivierung des Trackings erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.