IHK zahlt Prämien zum „Meister-Extra“ aus

Das Land Mecklenburg-Vorpommern (MV) reicht gemeinsam mit den Wirtschaftskammern eine Förderprämie „Meister-Extra“ aus. Mit dem „Meister-Extra“ soll das persönliche Engagement für die Meisterqualifikation anerkannt und der Meister-Titel als Gütesiegel für die Qualität im Handwerk und in der Industrie in Mecklenburg-Vorpommern gestärkt werden.

„Mit der Umsetzung wurden die Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern beauftragt. In der IHK zu Schwerin haben 44 Absolventen ihre Meisterprüfungen 2018 im Sinne der Richtlinie erfolgreich bestanden und konnten ihre Anträge für die „Meister-Extra“-Prämie stellen. Nach Prüfung der eingegangenen Anträge und der Nachweise, dass sowohl Wohnort als auch Arbeitsort zum Zeitpunkt des Abschlusses in MV liegen, konnten die Würdigungen vorbereitet werden,“ so Peter Todt, Geschäftsbereichsleiter Aus- und Weiterbildung der IHK zu Schwerin.

Für die 44 Absolventen wurden jeweils 2.000 Euro durch die IHK zu Schwerin im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit ausgezahlt, somit insgesamt 88.000 Euro. Das „Meister-Extra“ stellt die finanzielle Anerkennung einer Leistung dar und ist somit ein Anreiz, sich beruflich fortzubilden (im Gegensatz zur Ausbildungsbeihilfe nach Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz AFBG).


veröffentlicht auf weiterbildung-mv.de
08.02.2019

Diese Seite nutzt Tracking-Cookies. Klicken Sie bitte hier für mehr Informationen.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Gerät und nutzt diese zum Webtracking mit Piwik. Weitere Informationen zu Cookies und zur Deaktivierung des Trackings erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.