Unternehmer des Jahres in Mecklenburg-Vorpommern“ gesucht

Pressemitteilung Nr. 01/19 | 02.01.2019 | WM | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

Glawe: Bewerbungsphase startet – Wirtschaft im Land ist geprägt von beeindruckenden Leistungen der Unternehmen und ihrer Mitarbeiter – bis Ende März bewerben

Was haben ein Fahrradgeschäft, ein Schiffsradaranlagen-Hersteller, ein Bauunternehmen, ein Medizintechnikproduzent und ein Dienstleister aus der Medienindustrie gemeinsam? Sie alle waren Preisträger beim landesweiten Wettbewerb „Unternehmer des Jahres in Mecklenburg-Vorpommern“ im vergangenen Jahr. Jetzt startet die neue Bewerbungsphase für den Wettbewerb 2019. „Wir haben eine Vielzahl erfolgreicher und engagierter Unternehmen im Land, die Arbeitsplätze schaffen, das Land wirtschaftlich voranbringen und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Das sind beeindruckende Leistungen der Unternehmer und ihrer Mitarbeiter, Frauen wie Männer. Um dieses Engagement stärker öffentlich bekannt zu machen, loben wir den Unternehmerpreis aus. Jede und Jeder kann mitmachen - große, mittlere und kleine Unternehmen aus allen Branchen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.

Kategorien Unternehmerpersönlichkeit, Unternehmensentwicklung sowie Fachkräftesicherung und Familienfreundlichkeit werden ausgezeichnet
Der Preis der Wirtschaft „Unternehmer des Jahres in MV“ wird 2019 bereits zum zwölften Mal landesweit ausgelobt. Teilnahmeberechtigt sind alle Unternehmen mit Sitz oder Niederlassung in Mecklenburg-Vorpommern. Auch wiederholte Vorschläge und Bewerbungen sind zugelassen. In dem Wettbewerb sind Eigenbewerbungen und Nominierungen durch andere möglich, auch in mehreren Kategorien. Vergeben wird der Preis in den Kategorien Unternehmerpersönlichkeit, Unternehmensentwicklung sowie Fachkräftesicherung und Familienfreundlichkeit. „Der Erfolg eines Unternehmens besteht aus vielen Elementen. Die Persönlichkeit des Firmenlenkers prägt die Stimmung im Betrieb, die positive wirtschaftliche Entwicklung gibt Sicherheit für die Arbeitsplätze und mit mitarbeiterorientierten Maßnahmen wie beispielsweise familienfreundlichen Arbeitszeiten können Fachkräfte gehalten werden. Deshalb zeichnen wir in diesen Kategorien aus“, hob Glawe hervor.

Träger des landesweiten und branchenübergreifenden Wettbewerbs sind das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit, der Ostdeutsche Sparkassenverband mit den Sparkassen in Mecklenburg-Vorpommern, die drei Industrie- und Handelskammern in MV, beide Handwerkskammern in MV und die Vereinigung der Unternehmensverbände Mecklenburg-Vorpommern (VUMV).


veröffentlicht auf weiterbildung-mv.de
04.02.2019

Diese Seite nutzt Tracking-Cookies. Klicken Sie bitte hier für mehr Informationen.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Gerät und nutzt diese zum Webtracking mit Piwik. Weitere Informationen zu Cookies und zur Deaktivierung des Trackings erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.