wbmonitor: Überwiegend gute Stimmung in der Weiterbildungsbranche

BIBB und DIE veröffentlichen wbmonitor-Klimawerte

Das Wirtschaftsklima in der Weiterbildungsbranche war auch im Jahr 2018 deutlich positiv. Insbesondere für Betriebe tätige Weiterbildungsanbieter berichten von einer hervorragenden wirtschaftlichen Stimmung. Dagegen hat sich bei Einrichtungen, die vor allem für die Arbeitsagenturen beziehungsweise Jobcenter tätig sind, das Wirtschaftsklima stark eingetrübt. Der wbmonitor-Klimawert lag 2018 auf einer Skala von -100 bis +100 bei insgesamt +41. Gegenüber dem bisherigen Höchstwert aus dem Jahr 2017 ist er damit um zehn Punkte gefallen.

Dies sind Ergebnisse der wbmonitor-Umfrage 2018 des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE).

Die beste wirtschaftliche Stimmung wiesen die betrieblich finanzierten Weiterbildungsanbieter auf. Ihr Klimawert ist gegenüber 2017 um drei Punkte auf +59 gestiegen. Der fortbestehende Boom dieser Anbieter geht einher mit einem seit 2011 hohen Weiterbildungsengagement der Betriebe. Offensichtlich setzen diese bei neuen Arbeitsanforderungen durch den technologischen Wandel als auch im Zuge zunehmender Fachkräfteengpässe verstärkt auf Weiterbildung.

Weiterbildungsanbieter, die sich mehrheitlich durch individuelle Teilnahmeentgelte finanzieren, wiesen mit einem Klimawert von +50 ebenfalls ein überdurchschnittliches Ergebnis auf (-5 im Vergleich zu 2017). Dieser weiterhin hohe Wert lässt auf eine anhaltende Nachfrage nach Weiterbildungsangeboten für Selbstzahlende schließen.


veröffentlicht auf weiterbildung-mv.de
13.05.2019

Diese Seite nutzt Tracking-Cookies. Klicken Sie bitte hier für mehr Informationen.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Gerät und nutzt diese zum Webtracking mit Piwik. Weitere Informationen zu Cookies und zur Deaktivierung des Trackings erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.