Berufsorientierung für Flüchtlinge (BOF)

Inhalt/Beschreibung

Mit der "Berufsorientierung für Flüchtlinge (BOF)" werden junge nicht mehr schulpflichtige Geflüchtete und Zugewanderte mit Unterstützungsbedarf auf ihrem Weg in eine Ausbildung unterstützt. Während der BOF-Kurse lernen die Teilnehmenden Fachsprache und Fachkenntnisse für den angestrebten Ausbildungsberuf und werden von einer Begleiterin individuell unterstützt.

BOF-Kurse finden in Lehrwerkstätten und Betrieben statt. Geflüchtete und Zugewanderte mit Unterstützungsbedarf werden im Rahmen einer intensiven, bis zu 26-wöchigen Berufsorientierung und -vorbereitung schrittweise auf eine Berufsausbildung vorbereitet. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer profitieren von einer intensiven, individuell auf sie zugeschnittenen Begleitung.

Von der Begleitung erhalten sie regelmäßig mündliche Feedbacks und schriftliche Dokumentationen zu ihren Lernfortschritte. Die Begleitung sorgt auch für die Vermittlung der Teilnehmenden in eine Ausbildung oder gegebenenfalls in eine weiterführende Maßnahme.

Lernziel

Die Teilnehmenden erlernen die Fachsprache und Fachkenntnisse für den angestrebten Ausbildungsberuf und werden von einer Begleiterin individuell unterstützt.

Angaben zur geschlechterspezifischen Nutzung
keine Einschränkungen
Fachliche Zugangsvoraussetzungen
  • Vollschulzeitpflicht
  • Sprachkenntnisse - mindestens B1
  • Integrationskurs oder vergleichbare Maßnahme absolviert
  • Geduldete mit Arbeitsmarktzugang
  • Asylberechtigte, anerkannte Geflüchtete
Gesundheitliche Zugangsvoraussetzungen
  • Nachweis Masernschutzimpfung
  • keine grippeähnlichen Symptome

Hinweis des Datenbankbetreibers: Informationen über die Barrierefreiheit erfragen Sie bitte beim Anbieter.
Technische Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Zeitmuster
Vollzeit
Lehr- und Lernform
Präsenzveranstaltung
Praktikum
Ja, 2 Monate

Aufgrund der Grundlage ihrer Erfahrungen während der Werkstatttage entscheiden sich die Teilnehmenden für einen Ausbildungsberuf, den sie während der Betriebsphase in einem Betrieb weiter testen. Hier wenden sie, vier bis maximal 8 Wochen lang, die zuvor erworbenen Kompetenzen in der betrieblichen Praxis, an. Umgekehrt lernt der Betrieb die potenziellen Auszubildenden kennen.

Abschlussart
Teilnahmebestätigung / Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
26 Woche(n)
Termin
08.07.2024 - 01.02.2025
weitere Termine auf Anfrage
Bemerkungen zum Termin
Die Unterrichtszeiten sind montags bis donnerstags von 07:00 Uhr bis 15:00 Uhr und freitags bis 13:45 Uhr
Mindest­teilnehmer­anzahl
10
Maximale Teilnehmerzahl
15
Teilnahmegebühr
0,00 €

die Teilnahmegebühr wird vom BAMPF übernommen

Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Fördermöglichkeiten
  • auf Anfrage
Themengebiet
Orientierung, Vorbereitung, Wiedereinstieg

Bildungsanbieter

SR Bildungszentrum Wismar GmbH

Internet
http://www.bzwismar.de
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Kontakt

Marua Majeed

Projektmitarbeiterin

Telefon
03841 360777
Mobilfunknummer
03841 258600
Staatlich anerkannte Einrichtung nach dem Weiter­bildungs­förderungs­gesetz Mecklenburg-Vorpommern
anerkanntes Qualitätsmanagementsystem
Trägerzulassung nach AZAV

Veranstaltungsort

SR Bildungszentrum Wismar GmbH

Besucheranschrift
Am Westhafen 4
23966 Wismar
Deutschland
Telefon
03841 258600
Internet
http://www.bzwismar.de

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs aktualisiert am 11.07.2024, Datenbank-ID 00257542

Beratungsangebot öffnen
Beratungsangebot schließen

Gut beraten

Rufen Sie uns an:
0385 64682-12
Schreiben Sie uns:beratung@weiterbildung-mv.de