BIM Spezialist:in mit ALLPLAN

Inhalt/Beschreibung

Zielgruppe: Personen mit Studium der Architektur- oder Bauingenieurwissenschaften, Bauzeichner:innen, Bautechniker:innen und Fachkräfte mit entsprechender Berufsausbildung und -erfahrung.

BIM stellt eine Methode dar, mit der ein Gebäude von der Idee über die Planung und Ausführung bis zur Fertigstellung dargelegt werden kann. Die Handhabung erfolgt dabei über ein mehrdimensionales Gebäudemodell. Als BIM-Spezialist:in übernehmen Sie nicht nur den Aufbau, die Strukturierung, Pflege und Verwaltung eines solchen Modells, sondern koordinieren die Projektbeteiligten, den Termin- und Kostenplan sowie die ordnungsgemäße Dokumentation. Der Kurs führt Sie daher in die Errichtung eines Gebäudemodells nach der BIM-Methode ein und gibt Einblicke in den BIM-Abwicklungsplan sowie das BIM-Handbuch, um eine ordnungsgemäße Dokumentation zu gewährleisten. Abschließend werden die Phasen Planen-Bauen-Betreiben, das BIM-Management und das IFC-Datenmodell besprochen. Rechtliche Grundlagen runden den Kurs ab.

Lehrgangsinhalte:

BIM Modeler mit ALLPLAN
Grundlagen in ALLPLAN
(ca. 2 Tage)

  • Einführung in ALLPLAN BIM
  • Teilbilder, Layer, Ebenen, Höhenbindung
  • Importieren von Vorlagenzeichnungen
  • Erstellen eines Gebäudemodells mit der Bauwerksstruktur nach der BIM-Methode
  • Sichtbarkeiten der Objekte, Objektpalette
  • Bauteile, Räume und Ausbauflächen

Kollisionskontrolle in ALLPLAN (ca. 2 Tage)

  • Kollisionskontrolle, Kollisionskörper speichern
  • Wichtige und unwichtige Kollisionen unterscheiden
  • Deckendurchbruch, Wandaussparung

Attribute (ca. 2 Tage)

  • IFC Attribute und ALLPLAN Attribute
  • Attributmanager in BIMplus
  • Attributsetvorlage (Property Sets) in BIMplus erzeugen und mit ALLPLAN verknüpfen
  • IFC Objekttyp und IFC ObjektSubtyp
  • Attribute modifizieren und übertragen
  • Attribute mit Excel bearbeiten
  • Attribute in BIMplus auslesen und bearbeiten

BIMplus (ca. 2 Tage)

  • Team- und Projektmitglieder verwalten
  • Verwendung des BIM Explorers
  • Sichtbarkeiten, Folienshow
  • Schnittdarstellung, Messfunktion
  • Projekte und Modelle erzeugen und verwalten
  • Modelle aus ALLPLAN direkt nach BIMplus hochladen und IFC Daten mit BIMplus erzeugen
  • Implementierung von Fachplanermodellen
  • Kollisionskontrolle in BIMplus

Task-Navigator (BCF) (ca. 1 Tag)

  • Task (BCF) Nachrichten anlegen und sowohl in BIMplus als auch in ALLPLAN bearbeiten
  • Dokumente und Hyperlinks anhängen

IFC Import und Export (ca. 2 Tage)

  • Datenaustausch mit IFC 4 und
  • mit IFC 2x3 Coordination View 2.0
  • Verwendung von Option Basismengen
  • und Option mehrschichtige Bauteile auftrennen
  • Kontrolle der IFC Daten mit Solibri Model Viewer

BIM Objekte (ca. 2 Tage)

  • ALLPLAN Makros, SmartParts und PythonParts
  • BIM Objekte aus dem Internet nutzen und aufbereiten, Makros selbst erzeugen

BIM Modelle (Theorie ca. 1 Tag)

  • Fertigstellungsgrade der Bauwerksmodelle
  • Level of Development (LoD)
  • Level of Information (LoI)
  • Level of Geometrie (LoG)
  • BIM in den Leistungsphasen der HOAI
  • Verwendung von Fachplanermodellen
  • Datenaustausch zwischen den Projektbeteiligten

BIM Methodik (Theorie ca. 1 Tag)

  • Überblick, Einstieg und Nutzen von BIM
  • Big BIM und Little BIM
  • Open Bim und Closed BIM
  • BIM Grundlagen und Vorteile
  • BIM Rollen und Aufgaben
  • BIM Prozesse und Prozessmaps
  • BIM Dokumente (AIA, BAP...)
  • buildingSMART Standards/openBIM
  • Datenaustausch mit IFC und BCF
  • Gemeinsame Datenumgebung (CDE)
  • Qualitätssicherung und -kontrolle
  • Einführung in die BIM-Koordination

Projektarbeit (ca. 5 Tage)

  • Zur Vertiefung der gelernten Inhalte
  • Präsentation der Projektergebnisse

BIM-Manager:in
BIM Grundlagen
(ca. 3 Tage)

  • Einführung in die BIM-Methode
  • Notwendigkeit neuer kollaborativer Formen
  • Vorteile und Herausforderungen der BIM-Methode
  • Informationsaustausch
  • BIM-Projektdokumente
  • Offene und interoperable Lösungen
  • buildingSMART als Organisation
  • BIM-Kompetenzbewertung
  • Nationale Besonderheiten in der Anwendung von BIM
  • Nationale Normen und Richtlinien

BIM in den Phasen: Planen-Bauen-Betreiben (ca. 3 Tage)

  • BIM in den frühen Phasen und im Wettbewerb
  • Fachmodelle und die Koordination der Daten
  • BIM-Anwendung in der Haustechnik
  • Auswertungen und Nutzung der Modelldaten in der Planungsphase
  • BIM in der Realisierungsphase
  • BIM im Bestand und in der Bewirtschaftungsphase

BIM Projektausrichtung (ca. 4 Tage)

  • Forderung der Auftraggebenden
  • Umsetzung der Standards
  • Informationsbedürfnisse und Ziele des Bauherren
  • BIM Steuerung für Bauherren
  • Projektorganisation und Anwendungsfälle
  • Objektorientierter Modellaufbau, BIM-Werkzeuge
  • Modellqualitäten, Klassifikation und Koordinierung

BIM Management (ca. 3 Tage)

  • Formulierung der BIM-Zielsetzung
  • Bedingungen für erfolgreiche BIM-Projekte
  • Projektbegleitung, Datenmanagement und Reporting des BIM-Einsatzes
  • Erstellen von BIM-konformen Vorlagen und Richtlinien für alle Planungsbeteiligten

Rechtliche Grundlagen (ca. 1 Tag)

  • BIM und HOAI – Auswirkungen auf das Preisrecht
  • Haftungsfragen und -regelungen

IFC-Datenmodell (ca. 3 Tage)

  • Basiswissen Datentausch
  • Arten des Datentausches
  • IFC Grundlagen
  • IFC Übersetzer Einstellungen
  • DWG/DXF Einstellungen
  • Auswertung mit BIM-Software
  • Projektdaten: Ablage, Ordnerstruktur
  • Speichern verschiedener Dateiformate

buildingSMART/VDI-Zertifizierung: Professional Certification – Foundation Basic Module (ca. 0,5 Tage)

Projektarbeit (ca. 2,5 Tage)

  • Zur Vertiefung der gelernten Inhalte
  • Präsentation der Ergebnisse

BIM-Koordinator:in
Aufgaben und Funktionen
(ca. 1 Tag)

  • Überblick, Einstieg und Nutzen von BIM
  • BIM-Rollen und Verantwortlichkeiten
  • buildingSMART Standards/openBIM
  • Definition „BIM-Koordinator/-in“
  • BIM-Prozesse und Prozessmaps
  • BIM-Implementierung im Unternehmen

Rechtliche Grundlagen (ca. 1 Tag)

  • Preisrecht, Leistungsbilder und Vergütung
  • Ausschreibung und Vergabe
  • Haftung und Urheberrecht
  • BIM im Vertragsrecht (BIM-BVB)

Informationskoordination (ca. 5 Tage)

  • Common Data Environment (CDE)
  • Klassifizierung und Schnittstellen
  • Datenaustausch mit IFC und BCF
  • GEAB, XML, dwg, BIM-LV Container
  • Proprietäre Formate (rvt, cpixml)
  • Master Information Delivery Plan (MIDP)
  • Berücksichtigung des IDM (Information Delivery Manual)
  • Model View Definition (MVD)
  • Informationslieferkette überwachen
  • Arten des Datenaustausches
  • Data Drops
  • DWG/DXF Einstellungen
  • Kontrolle der IFC Daten mit Solibri Office
  • Fertigstellungsgrade der Bauwerksmodelle
  • Level of Development (LoD)
  • Level of Information (LoI)
  • Level of Geometry (LoG)
  • Klassifizierung, Eigenschaftssätze (Property Set Definitions)

Kommunikation und Dokumentation (ca. 2 Tage)

  • Voraussetzungen an Hard- & Software
  • Gesamtprozesslandkarte
  • BAP (BIM-Abwicklungsplan)
  • BIM-Handbuch
  • Modellstrukturen und Modelliervorgaben

Auftraggeber-Informationsanforderungen (AIA) (ca. 1 Tag)

  • Datenübergabepunkte
  • Level of Detail (LoD)
  • Level of Information (LoI)

Modellierung (ca. 1 Tag)

  • Modellfertigstellungs- und Detaillierungsgrade
  • Modellbezogene Kostenermittlung
  • Fach- und Teilmodelle
  • Bauteilbibliothek und Produktkataloge

BIMplus (ca. 2 Tage)

  • Team- und Projektmitglieder verwalten
  • Verwendung des BIM-Explorers
  • Projekte und Modelle erzeugen und verwalten

Qualitätssicherung (ca. 2 Tage)

  • Level of Information Needed (LoIN)
  • ER-Exchange Requirements nach DIN EN ISO 29481-2
  • Test- und Prüfläufe

Projektarbeit (ca. 5 Tage)

  • Zur Vertiefung der gelernten Inhalte
  • Präsentation der Projektergebnisse

Änderungen möglich. Die Lehrgangsinhalte werden regelmäßig aktualisiert.

Präsenzlehrgänge mit Videotechnik der neuesten Generation
Der Einsatz von Videokonferenzsystemen gehört zum Lehrgangskonzept von alfatraining. Diese Form von Unterricht trainiert das Arbeiten in einer vernetzten Arbeitsumgebung, wie sie in Industrie und Wirtschaft existiert. In der globalisierten Arbeitswelt arbeiten Firmen heutzutage sowohl firmenintern als auch mit anderen Unternehmen deutschlandweit, europaweit oder weltweit über moderne Kommunikationstechniken und Netzwerke zusammen. Sie lernen im Unterricht den Umgang und Einsatz dieser modernen Techniken kennen.

Wie funktioniert der Unterricht bei alfatraining?
Bei alfatraining findet der Unterricht via alfaview®, einer Videokonferenzsoftware, statt. Die Dozierenden und die Teilnehmenden können sich gegenseitig sehen, hören und miteinander sprechen – live, lippensynchron und in Fernsehqualität! Über den virtuellen Klassenraum alfaview® ist es möglich, dass Sie sowohl mit Dozierenden als auch mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Ihres Kurses sprechen und im Team standortübergreifend gemeinsam an Projekten arbeiten. Zusätzliche separate Online-Besprechungsräume eignen sich zur vertraulichen Kommunikation in Kleingruppen.

Lernziel

Nach dem Lehrgang verfügen Sie nicht nur über ein umfangreiches Wissen in BIM, das zur Pflege und Erstellung von Gebäudemodellen erforderlich ist, sondern sind auch in der Lage, die Aufgaben und Zuständigkeiten der Projektbeteiligten abzustimmen, den Datenaustausch zu gewährleisten sowie die Qualität der Informationen und Prozesse zu sichern. Des Weiteren kennen Sie die BIM-Strukturen, verstehen nationale und internationale Standards, können Strategien zur Einführung von BIM in Unternehmen anwenden und fundierte Planungsentscheidungen treffen.

Angaben zur geschlechterspezifischen Nutzung
keine Einschränkungen
Fachliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Gesundheitliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen


Hinweis des Datenbankbetreibers: Informationen über die Barrierefreiheit erfragen Sie bitte beim Anbieter.
Technische Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Zeitmuster
Vollzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung / Zertifikat des Anbieters
Nähere Bezeichnung des Abschlusses
alfatraining-Zertifikat „BIM-Spezialist:in mit ALLPLAN", buildingSMART-Zertifikat „Professional Certification – Foundation Basic Module“
Voraussichtliche Dauer
12 Woche(n)
Termin
Termine auf Anfrage
Bemerkungen zum Termin
Kursstart alle 4 Wochen
Mindest­teilnehmer­anzahl
3
Maximale Teilnehmerzahl
25
Teilnahmegebühr
bitte erfragen
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Fördermöglichkeiten
Weitere Informationen im Internet
Themengebiet
Bauwesen, Architektur, Vermessung

Bildungsanbieter

alfatraining Bildungszentrum GmbH

Bildungszentrum Schwerin

Internet
https://www.alfatraining.de/gefoerderte-weiterbildung/
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Kontakt

alfatraining Bildungsberatung

Telefon
0800 3456-500
Internet
https://www.alfatraining.de/gefoerderte-weiterbildung/
anerkanntes Qualitätsmanagementsystem
DIN EN ISO 9001, Trägerzulassung nach AZAV

Veranstaltungsort

alfatraining Bildungszentrum GmbH

Bildungszentrum Schwerin

Besucheranschrift
Puschkinstraße 64
19055 Schwerin
Deutschland
Telefon
0800 3456-500
Wegbeschreibung
Wegbeschreibung
Internet
https://www.alfatraining.de/gefoerderte-weiterbildung/

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs aktualisiert am 04.01.2023, Datenbank-ID 00308437