Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Themengebiet
Schutz, Sicherheit, Überwachung
Inhalt/Beschreibung

Umschulung

Die Inhalte entsprechen der Verordnung über die Berufsausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit* vom 21. Mai 2008 (auf Grund des § 4 Abs. 1 in Verbindung mit § 5 des Berufsbildungsgesetzes vom 23. März 2005 (BGBI. I S. 931), von denen § 4 Abs. 1 durch Artikel 232 Nr. 1 der Verordnung vom 31. Oktober 2006 (BGBl. I S. 2407) geändert worden und dem RAHMENLEHRPLAN für den Ausbildungsberuf Fachkraft für Schutz und Sicherheit (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 10.04.2008).

Es wird nach den folgenden aufgeführten Schwerpunkten ausgebildet:

Fachrichtungsspezifischer Teil:

Schutz und Sicherheit

  • Personenschutz
  • Ermittlungs- und Detekteidienst
  • Kriminalistik
  • Veranstaltungsschutz einschl. Diskothekenbewachung
  • Streifen- und Interventionsdienst
  • Objekt- und Werkschutz einschl. Doormandienst
  • Geld- und Werttransport
  • Sicherheitstechnik
  • Waffenkunde (einschließlich Waffenausbildung und Prüfung)

Situationsgerechtes Verhalten und Handeln

  • Einsatztaktik/Eigensicherung
  • einsatzbezogene Selbstverteidigung einschl. Training MES (Tonfa), TSS (Teleskopschlagstock), Abwehrspray und Fesselungen
  • Psychologie
  • Konfliktmanagement

Recht
Wirtschaft- und Sozialkunde

Fachrichtungsübergreifender Teil:

  • Kommunikationstraining
  • Rechnungswesen
  • Englisch (Refresher Course)
  • EDV
  • Maßnahmen der ersten Hilfe 

Zusätzliche Zertifizierungen:

  • Ersthelfer
  • MES (Tonfa), TSS (Teleskopschlagstock), Abwehrspray
  • Waffensachkunde: bei bestandener Prüfung Zertifikat über Sachkundeausbildung- und Prüfung nach § 7 Abs. 1 des Waffengesetzes (WaffG) § 1 bis 3 Waffengesetz-Verordnung (AWaffV)
  • ECDL-Base (individuell)
Lernziel

Ziel dieser Maßnahme ist die Erlangung des IHK-Berufsabschlusses als Fachkraft für Schutz und Sicherheit.

Fachliche Zugangsvoraussetzungen
  • Schulabschluss
  • aktuelles polizeiliches Führungszeugnis
  • Flexibilität und Mobilität im beruflichen Einsatz
  • Berufsabschluss oder 3-jährige Berufserfahrung
  • Beratungsgespräch beim Bildungsträger auf der Grundlage der vorgelegten Qualifizierungsnachweise bzw. Bewerbungsunterlagen
Gesundheitliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Technische Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Zeitmuster
Vollzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Praktikum
Ja

Praktikum in Unternehmen der Region und überregional

Abschlussart
Kammerprüfung
Nähere Bezeichnung des Abschlusses
Bei erfolgreich bestandener IHK-Prüfung Berufsabschluss als Fachkraft für Schutz und Sicherheit
Voraussichtliche Dauer
2 Jahr(e)
Termin
22.02.2021 - 21.02.2023
Bemerkungen zum Termin
Mo - Fr 08:00 - 15:00 Uhr
Mindest­teilnehmer­anzahl
2
Maximale Teilnehmerzahl
15
Teilnahmegebühr
Bitte erfragen
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Fördermöglichkeiten
  • Bildungsgutschein

Bildungsanbieter

S & N Systemhaus für Netzwerk- und Datentechnik GmbH Rostock

Schulungszentrum und Systemhaus

Telefon
0381 2429-230
Fax
0381 2429-30
Internet
http://www.sundat.de

Ansprechpartner

Sabine Schwanke

Telefon
0381 2429-252
Staatlich anerkannte Einrichtung nach dem Weiter­bildungs­förderungs­gesetz Mecklenburg-Vorpommern
anerkanntes Qualitätsmanagementsystem
DIN EN ISO 9001, Trägerzulassung nach AZAV

Veranstaltungsort

Besucheranschrift
Schweriner Straße 44
18055 Rostock
Karte zeigt
Barrierefreier Zugang
Nein

Kurs manuell aktualisiert am 19.10.2020