ENTDECKE DESIGN - GESTERN. HEUTE. DU

Themengebiet
Erziehung, Sozialpädagogik
Inhalt/Beschreibung

- Vergangenheit verstehen, Zukunft gestalten

Pädagogenfortbildung 

Die Stiftung Deutsches Design Museum bietet in Kooperation mit der PwC-Stiftung am 23. Oktober 2020 eine eintägige Fortbildung für Pädagog/-innen aus Mecklenburg-Vorpommern zum Thema „GESTERN. HEUTE. DU. Vergangenheit verstehen – Zukunft gestalten“ in Schwerin an.

Angesprochen werden vor allem Lehrende aus den Bereichen Geschichte, Kunst, Sozialwissenschaft und AWT/Wirtschaft (7. bis 9. Jahrgangsstufe aller Schulformen), die fächerübergreifende Themen mithilfe von kreativen Herangehensweisen in einem Projekt vermitteln wollen. Die Fortbildung befähigt die teilnehmenden Pädagog/-innen, das Projekt mithilfe einer Handreichung an ihrer Schule eigenständig umzusetzen. Dazu erhalten sie optional einmalige Unterstützung von Designer/-innen.

Projektbeschreibung
Alles was von Menschenhand erschaffen worden ist, wurde gestaltet – mehr oder weniger bewusst. Dies ist Anlass, sich näher mit dem Verhältnis von Form und Funktion zu befassen. Aus Produktentwicklungen der vergangenen Jahrzehnte werden gemeinsam wirtschaftliche, gesellschaftliche und technische Rückschlüsse gezogen. Dabei werden Vergangenheit und Gegenwart als Schlüssel zur Zukunft begriffen. Auf Grundlage dessen entstehen eigene Entwürfe / Ideen für zukünftige Herausforderungen (wie z.B. des Zusammenlebens, der Umweltverschmutzung, der Urbanisierung). Sie zeigen auf, wie Bedürfnisse Produktkonzeptionen beeinflussen und wie die Zukunft aktiv mitgestaltet werden kann.

Anmeldung
Die Fortbildung ist kostenfrei. Materialien werden gestellt.
Pädagog/-innen können sich bis zum 16.10.2020 anmelden.
Eine Umsetzung der punktuell von Designer/-innen begleiteten Projekte ist im Kalenderjahr 2020 möglich.

Lernziel

Ziele der Fortbildung sind:

  • Vermittlung wesentlicher Aspekte der Produktästhetik und Grundlagen der Produktgestaltung
  • Vermittlung der Geschichte des Produktdesigns mit Unterstützung des Historischen Fotoarchivs des Rat für Formgebung*
  • Erlernen von themenunabhängigen Visualisierungstechniken für die Präsentation konzeptioneller Ideen
  • Anleitung zur Erstellung aussagekräftiger Modelle zur beispielhaften Umsetzung von Produktideen
  • Bereitstellen einer Plattform zum Austausch und Sammeln von Inspirationen für Unterrichtsthemen und -vermittlung

Projektverlauf in der Schule
Die Maßnahme umfasst ca. 20 Unterrichtseinheiten

  • Historische Zeitreise durch die relevanten Eckpfeiler der Design-/ Wirtschaftsgeschichte der 1950er bis 1980er Jahre
  • Gegenüberstellung zweier Produktbeispiele – eins aus den 1950er/1960er Jahren und ein entsprechendes zeitgenössisches Produkt (z.B. Smartphone). Ableitung von damaligen/heutigen/zukünftigen Bedürfnissen und Beurteilung der heutigen Sinnhaftigkeit der Produkte und ihrer Funktionen
  • Ästhetische Sensibilisierung für Form, Material, Funktion und Bedeutung sowie Entwicklung eigener Entwürfe oder Modelle für Zukunftsideen
  • Präsentation

Schüler/-innen

  • lernen interdisziplinäres Denken
  • analysieren Bedürfnisse anhand von sozialen, gesellschaftlichen, geschichtlichen und wirtschaftlichen Gegebenheiten
  • werden für Form, Material und Funktion sensibilisiert
  • entwickeln zukunftsgerichtete, eigene Entwürfe auf Basis der Bedürfnisse von morgen
  • werden zur aktiven Mitgestaltung unserer Umwelt aufgefordert
Angaben zur geschlechterspezifischen Nutzung
Angebot gleichermaßen für Frauen und Männer geeignet
Fachliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Gesundheitliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Technische Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Zeitmuster
berufsbegleitend, Teilzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung/Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
7 Stunde(n)
Termin
23.10.2020
Anmeldeende
16.10.2020
Bemerkungen zum Termin
Fr 10:00 - 17:00 Uhr
Mindest­teilnehmer­anzahl
8
Maximale Teilnehmerzahl
16
Dozent
Silke Meister, Dipl.-Designerin | Stiftung Deutsches Design Museum
Weitere Informationen im Internet
Merken

Bildungsanbieter

Stiftung Deutsches Design Museum

Internet
https://www.deutschesdesignmuseum.de
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Ansprechpartner

Silke Meister

Telefon
0178 5338781

Veranstaltungsort

TGZ, Technologie und Gewerbezentrum e.V.

Besucheranschrift
Hagenower Straße 73
19061 Schwerin
Deutschland
Karte zeigt
Telefon
0178 5338781
Barrierefreier Zugang
Ja

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs manuell aktualisiert am 24.09.2020

Diese Seite nutzt Tracking-Cookies. Klicken Sie bitte hier für mehr Informationen.

Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Gerät und nutzt diese zum Webtracking mit Piwik. Weitere Informationen zu Cookies und zur Deaktivierung des Trackings erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.