Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase nach §132g SGB V

Inhalt/Beschreibung

Berater/-innenschulung

Im Zuge des Hospiz- und Palliativgesetzes wird die Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase (GVP) in vollstationären Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe als neue, zusätzliche refinanzierbare Aufgabe definiert. Ziel ist es, einen Kommunikationsprozess zwischen Betroffenen und Helfer/-innen bezüglich der Wünsche zur letzten Lebensphase zu initiieren. Die Beratungsgespräche können bei den Krankenkassen abgerechnet werden. Die Weiterbildung wird nach § 132g SGB V umgesetzt.

Bitte informieren Sie sich im Rahmen des Gesetzes nach den Zugangsvoraussetzungen und den Abrechnungsmodularien.

Die Berater/-innenschulung gliedert sich in folgende Teile:

1. Teil

  • Theoretischer Teil: 6 Seminartage (48 UE à 45 Minuten)
  • Praktischer Teil: Durchführung, Dokumentation und Reflektion von zwei GVP Beratungsprozessen mit je zwei Beratungsgesprächen
  • Reflektion und Fallbesprechung: 1 Seminartag (4 UE)

2. Teil

  • Selbständige Durchführung von mindestens 7 Beratungsprozessen innerhalb eines Jahres, Reflektion und Fallbesprechung: 1 Seminartag (4 UE)
Lernziel

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Einführung in die GVP für die letzte Lebensphase
  • Kenntnisse zu medizinisch-pflegerischen Sachverhalten
  • Ethische und rechtliche Rahmenbedingungen
  • Kommunikation im Beratungsgesprächen
  • Dokumentation und Vernetzung
Angaben zur geschlechterspezifischen Nutzung
keine Einschränkungen
Fachliche Zugangsvoraussetzungen

Zielgruppe / Voraussetzungen

  • Abschluss als Pflegefachkraft; Heilerziehungspfleger/-pädagoge; Erzieher oder
  • Studienabschluss im Bereich der Gesundheits-, Pflege-, Geistes-, Sozial- oder Erziehungswissenschaft und eine 3jährige Berufserfahrung in einer vollstationären Pflegeeinrichtung, einem ambulanten Pflegedienst, einer Einrichtung der palliativen Versorgung oder einer Einrichtung der Eingliederungshilfe
  • Ärzte
Gesundheitliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen


Hinweis des Datenbankbetreibers: Informationen über die Barrierefreiheit erfragen Sie bitte beim Anbieter.
Technische Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Zeitmuster
berufsbegleitend, Teilzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung / Zertifikat des Anbieters
Voraussichtliche Dauer
8 Tag(e)
Termin
09.05.2023 - 10.07.2024
Bemerkungen zum Termin
Weitere Termine: 09./10.05.2023 von 09:00 - 16:00 Uhr, 06./07.06.2023 von 09:00 - 16:00 Uhr, 05./06.07.2023 von 09:00 - 16:00 Uhr, 10.07.2023 von 09:00 - 16:00 Uhr, 10.07.2024 = Reflektionsrunde zzgl. begleitete Beratungsgespräche
Mindest­teilnehmer­anzahl
12
Maximale Teilnehmerzahl
18
Teilnahmegebühr
950,00 € pro Teilnehmenden
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Fördermöglichkeiten
Dozent
diverse Dozenten/-innen
Weitere Informationen im Internet
Themengebiet
Gesundheit, Pflege und Medizin

Bildungsanbieter

Diakonisches BildungsZentrum Mecklenburg-Vorpommern gGmbH

Internet
https://bildungszentrum-schwerin.dbz-mv.de
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Kontakt

Maria Schommler

Projekt- und Kursleitung

Telefon
0385 5006 168
Internet
https://bildungszentrum-schwerin.dbz-mv.de/
Staatlich anerkannte Einrichtung nach dem Weiter­bildungs­förderungs­gesetz Mecklenburg-Vorpommern
anerkanntes Qualitätsmanagementsystem
DIN EN ISO 9001, Trägerzulassung nach AZAV

Veranstaltungsort

Diakonisches BildungsZentrum Mecklenburg-Vorpommern gGmbH

Besucheranschrift
Apothekerstraße 48
19055 Schwerin
Deutschland
Telefon
0385 5006-155
barrierefreier Zugang
barrierefreier Zugang
Fax
0385 5006-300
Internet
https://bildungszentrum-schwerin.dbz-mv.de

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs aktualisiert am 04.01.2023, Datenbank-ID 00303002