Internationaler Schweißfachingenieur/Schweißtechniker nach DVS-IIW 1170 (SFI/IWE; ST/IWT)

Inhalt/Beschreibung

Der Schweißfachingenieur (Schweißtechniker)-Lehrgang umfasst insgesamt 448 (396) Stunden und gliedert sich modular in 3 Teile und inhaltlich in 4 Hauptgebiete:

Der SFI Teil 1 kann als Präsenz- oder Fernlehrgang absolviert werden. Der SFI Teil 3 kann als Präsenzlehrgang oder im Blended Learning (Fernlehrgang mit Präsenzphasen) absolviert werden.

  • Teil 1: Fachkundliche Grundlagen (theoretisches Basiswissen) 93 (91) Std. (08.09. - 01.10.2022)
  • Teil 2: Praktische Grundlagen (Übungen und Demonstrationen im Schweißen) 60 Std. (06. - 20.10.2022)
  • Teil 3: Hauptlehrgang (Vertiefung theoretischer Kenntnisse, Fallbeispiele) 295 (218) Std. (21.10.2022 - 21.02.2023)
  • Abschließende Prüfung: 21.02.2023

Der Schweißfachingenieur-Lehrgang wird bundeseinheitlich nach der Ausbildungsrichtlinie DVS-IIW 1170 durchgeführt.

Schwerpunkte:

  • Schweißverfahren und -ausrüstungen
  • Werkstoffe und ihr Verhalten beim Schweißen
  • Konstruktion und Berechnung
  • Fertigung und Anwendungstechnik

Die Qualifikation zum Schweißfachingenieur erweitert wesentlich das Tätigkeitsfeld eines Ingenieurs in metallverarbeitenden Betrieben. Für viele Schweißarbeiten schreiben Normen oder Lieferbedingungen vor, dass der Schweißbetrieb seine Eignung zum Schweißen nachweisen muss. Diese Herstellerzertifizierung nach DIN EN 1090-1 ist eine Art "Schweißtechnischer Führerschein", den der Betrieb besitzen muss, wenn er tragende Schweißkonstruktionen herstellen will.

Wenn es sich dabei nicht um einfache Bauteile aus einfach und ohne Wärmebehandlung zu verarbeitenden Werkstoffen handelt, muss der Schweißbetrieb über die Zertifizierung für Stahlbauteile der EXC3 nach DIN EN 1090-2 verfügen und damit ein Schweißfachingenieur als verantwortliche Schweißaufsicht im Betrieb eingesetzt werden.

Schweißtechniker sind in den gleichen Branchen wie Schweißfachingenieure von der Konstruktion bis zur Fertigung notwendig. Dabei treten sie in mittleren und kleinen Betrieben als verantwortliche Schweißaufsichtsperson, in großen Betrieben oft als Vertreter des Schweißfachingenieurs auf.

Lernziel
  • Schweißaufsichtsperson für das Schweißen im bauaufsichtlich geregelten Bereich:
    Internationaler Schweißfachingenieur (SFI/IWE)
  • Schweißaufsichtsperson für das Schweißen im bauaufsichtlich geregelten Bereich:
    Internationaler Schweißtechniker (ST/IWT)
Angaben zur geschlechterspezifischen Nutzung
keine Einschränkungen
Fachliche Zugangsvoraussetzungen

SFI: Ingenieurdiplom bzw. B.Eng. oder M.Eng. einer Universität, Technischen Hochschule, Fachhochschule oder Berufsakademie in einer technischen Fachrichtung oder B.Sc. bzw. M.Sc.-Abschluss in einem technischen Fachbereich. Die Teilnahme am Lehrgang ist auch für Hochschulabsolventen ohne Berufserfahrung möglich.
Es ist jedoch empfehlenswert, mindestens ein Jahr betriebliche Erfahrungen gesammelt zu haben.

Mindestvoraussetzung ist ein Abschluss als Bachelor (mind. 3 Studienjahre) in einer technischen Fachrichtung.

ST: Technikerprüfung an einer anerkannten Technikerschule oder Voraussetzungen zur Teilnahme am Schweißfachingenieurlehrgang.

Gesundheitliche Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen


Hinweis des Datenbankbetreibers: Informationen über die Barrierefreiheit erfragen Sie bitte beim Anbieter.
Technische Zugangsvoraussetzungen

keine Einschränkungen

Zeitmuster
Vollzeit
Lehr- und Lernform
Seminar/Präsenzveranstaltung
Abschlussart
Teilnahmebestätigung / Zertifikat des Anbieters
Nähere Bezeichnung des Abschlusses
DVS-Schweißfachingenieur/SFI, INTERNATIONAL WELDING ENGINEER/IWE; DVS-Schweißtechniker/ST, INTERNATIONAL WELDING TECHNOLOGIST/IWT
Voraussichtliche Dauer
59 Tag(e)
Termin
08.09.2022 - 21.02.2023
weitere Termine auf Anfrage
Anmeldeende
06.09.2022
Mindest­teilnehmer­anzahl
12
Maximale Teilnehmerzahl
30
Teilnahmegebühr
Schweißfachingenieur: 10.420,00 € /keine NK (Schulungsgebühr: 9.300,00 €; Prüfungsgebühr: 1.120,00 €), Schweißtechniker: 9.320,00 € /keine NK (Schulungsgebühr: 8.200,00 €; Prüfungsgebühr: 1.120,00 €)
Hinweis des Datenbankbetreibers: Bitte erfragen Sie beim Anbieter eventuell auftretende Nebenkosten!
Fördermöglichkeiten
Weitere Informationen im Internet
Themengebiet
Metallerzeugung und -bearbeitung, Metallbau

Bildungsanbieter

Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Mecklenburg-Vorpommern

SLV M-V GmbH

Internet
https://www.slv-rostock.de
Bildungsanbieter-Infos
Bildungsanbieter-Infos

Kontakt

Yvonne Meißner

Leiterin theoretische Aus- und Weiterbildung

Telefon
0381 660982-16
Staatlich anerkannte Einrichtung nach dem Weiter­bildungs­förderungs­gesetz Mecklenburg-Vorpommern
anerkanntes Qualitätsmanagementsystem
Trägerzulassung nach AZAV

Veranstaltungsort

Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Mecklenburg-Vorpommern

SLV M-V GmbH

Besucheranschrift
Alter Hafen Süd 4
18069 Rostock
Deutschland
Telefon
0381 660982-0
Wegbeschreibung
Wegbeschreibung
Fax
0381 660982-99
Internet
https://www.slv-rostock.de

Fanden Sie die Kursbeschreibung hilfreich?

Kurs aktualisiert am 16.02.2022, Datenbank-ID 00304627